62-Jähriger attackiert Gevelsbergerin grundlos mit Messer

Die Polizei in Gevelsberg fahndete nach dem Messerstecher und schnappte ihn.
Die Polizei in Gevelsberg fahndete nach dem Messerstecher und schnappte ihn.
Foto: Tom Thöne / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Schock in Gevelsberg: Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, griff ein 62-Jähriger am Ostersamstag offenbar grundlos eine Frau an. Gegen 23.45 Uhr befand die 50jährige Gevelsbergerin sich auf der Schnellmarkstraße und war auf dem Weg nach Hause. Dort begegnete sie dem Mann, der ein Messer mit sich führte.

Gevelsberg.. Offenbar plötzlich und ohne Vorwarnung oder vorausgegangene Aggressionen gegen die Frau griff er diese mit dem Messer an, das er mit sich geführt hatte. Wohl bei dem Versuch, die Attacke abzuwehren, verletzte sich die 50-Jährige. Sie trug leichte Schnittwunden an der Hand davon, bevor der Mann von ihr abließ und verschwand.

Blutende Frau alarmiert Polizei

Die blutende Frau verständigte umgehend die Polizei. Die Beamten waren binnen weniger Minuten vor Ort und fahndeten nach dem Mann. In einem nahegelegenen Wohnhaus wurden sie schließlich fündig. Der 62-jährige Beschuldigte hat unter erheblichem Alkoholeinfluss gestanden.

Nach einem Atemalkoholtest, der ein beachtliches Ergebnis hervorbrachte, nahmen die Polizeibeamten den Beschuldigten zur mit Wache und ordneten eine Blutprobenentnahme an, deren Ergebnisse noch ausstehen.

Motive des Täters noch nicht bekannt

Die Ermittlungen zu den genauen Geschehnissen am Samstagabend in der Schnellmarkstraße dauern noch an, weshalb die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt zu möglichen Motiven und Hintergründen der Tat noch nichts sagen kann.