Zwei Männer bedrängen Emmericherin im Regionalexpress 5

Foto: Diana Roos/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Eine 20-Jährige wurde in einem Regionalzug von Oberhausen nach Emmerich sexuell belästigt. Die Täter sind flüchtig. Die Polizei Kleve sucht Zeugen.

Emmerich/Mehrhoog.. Eine 20-jährige Emmericherin ist in einem Regionalzug sexuell belästigt worden. Die Täter sind flüchtig. Die Bundespolizei Kleve sucht Zeugen. Die Tat ereignete sich am Dienstag um 16.05 Uhr im Regionalexpress 5 in Höhe Mehrhoog. Der Zug befand sich auf der Fahrt von Oberhausen nach Emmerich. Die alarmierten Bundespolizisten nahmen die junge Frau im Emmericher Bahnhof in Empfang. Die Täter hatten den Zug vermutlich bereits vor dem Halt in Emmerich verlassen.

Polizei fahndet nach den Männern

Die junge Frau gab bei der Polizei zu Protokoll, dass kurz vor dem Haltepunkt Mehrhoog ein Mann neben ihr Platz genommen habe. Dieser habe dann eine Hand auf ihr Knie gelegt und daraufhin mit der Hand ihren Oberschenkel aufwärts berührt. Der andere Mann hielt sich während der Tat in unmittelbarer Nähe auf. Die junge Frau konnte sich nach einem lautem Aufschrei in ein anderes Abteil flüchten und so weiteren Belästigungen entziehen. Beide Täter folgten der Frau nicht. Eine Fahndung führte nicht zur Ergreifung der Männer. Sie werden so beschrieben:

1. Person: ca. 25 bis 28 Jahre alt, nordafrikanischer Typ, etwa 1,70 bis 1,75 m groß, athletische Figur, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, lange Koteletten, ausgeprägte Augenbrauen, markante Wangenknochen. Bekleidet war er mit einer dunkelfarbigen Kapuzenjacke, dunklen Jeans und schwarzen Halbschuhen.

2. Person: auch 25 bis 28 Jahre alt, vermutlich ebenfalls aus Nordafrika, 1,70 bis 1,75 m groß, athletische Statur, markante Wangenknochen, kurze Rastazöpfe und dunkel gekleidet.

Während der Tat befanden sich weitere Reisende im Abteil. Daher bittet die Bundespolizei um sachdienliche Hinweise über die kostenfreie Hotline 0 800 6 888 000 (24 Stunden erreichbar).