Zu niedrige Löhne

Rente mit 70. Meiner Meinung nach sollte es ein generelles Renteneintrittsalter geben, das allerdings nicht bei 70 Jahren liegen sollte, da viele Arbeitnehmer nicht in der Lage sind, so lange zu arbeiten. Wer 45 Jahre im Berufsleben gestanden hat, hat seine Pflicht erfüllt. Darüber hinaus sollte es denjenigen, die länger arbeiten wollen, überlassen bleiben, dieses auch zu tun.

Ich sehe aber aus einer anderen Sicht die große Gefahr, dass durch den stetig steigenden Niedriglohnsektor künftig viele Arbeitnehmer länger arbeiten müssen, weil sie sonst ihr Leben nicht finanzieren können.

Bei aller Diskussion um den Mindestlohn, die gesetzlich vorgeschriebenen 8,50 Euro reichen doch vorn und hinten nicht für die Altersvorsorge aus. Laut einiger Studien ist erst bei einem Stundenlohn von zwölf Euro im Rentenalter gerade der Betrag der finanziellen Grundsicherung erreicht – für hilfebedürftige Personen, die ihren Lebensunterhalt nicht ausreichend bestreiten können.

Wie einfallsreich in diesem Bereich viele Arbeitgeber sind, zeigt sich derzeit, wo der zu zahlende Mindestlohn auf die Verbraucher „abgewälzt“ wird.