Weniger Arbeitslose

Isselburg..  Eine positive Entwicklung gibt es auf dem Arbeitsmarkt der Stadt Isselburg. Im Vergleich zum Vormonat ist die Anzahl der Arbeitslosen um 18 Personen gesunken. Damit waren im Juni 277 Isselburger ohne Arbeit. Im selben Zeitraum des Vorjahres waren übrigens 289 Isselburger als arbeitssuchend bei der Agentur für Arbeit gemeldet.

Im Kreis Borken stieg die Arbeitslosigkeit im Juni kaum spürbar an und verharrte damit nahezu auf dem Vormonatsniveau. Mit 8455 Arbeitslosen waren es elf mehr als im Mai. Gegenüber dem Vorjahr zeigt sich jedoch ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit um 374 Personen. Die Arbeitslosenquote verblieb, wie im Mai, bei 4,1 Prozent und ging gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,2 Prozentpunkte zurück.

Besonders bei den Jugendlichen von 15 bis unter 25 Jahren stieg die Arbeitslosigkeit. Mit 1014 waren 129 Personen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen als noch im Vormonat, was einem Anstieg um 14,6 Prozent entspricht.

Agenturleiter Johann Meiners führt dies unter anderem auf die endenden Berufsausbildungen zurück: „Nicht alle Auszubildenden haben die Chance nach der Prüfung vom Betrieb übernommen zu werden. Daher ist es typisch, das zu den Prüfungszeiten auch die Jugendarbeitslosigkeit ansteigt.“