Warnung vor Gebühren

Emmerich..  Kalina Asare vom Geschäft „Geschenkewelt“ an der Christoffelstraße hat jetzt Post vom sogenannten „Gewerberegistrat“ bekommen. Dort sollte sie die fehlenden Daten für ihr Geschäft in Register eintragen. Es handele sich um die „Erfassung gewerblicher Einträge (§ 14 BGB). Die Antwort könne gebührenfrei gefaxt werden. Die Gewerbetreibenden würden dann ihre Betriebe online unter Gewerberegistrat.de als Empfehlung wiederfinden.

So weit, so gut. Das Schreiben machte auch einen seriösen Eindruck. Doch Kalina Asare hat zum Glück auch im Kleingedruckten weitergelesen. Da steht: „Beitrag: 588 Euro inklusive Umsatzsteuer. Die Prüfung und Berechnung erfolgt einmal im Jahr.“ Online kann man in den AGB unter www.gewerberegistrat.de/agb weitere Details zu den üppigen Gebühren finden.

Die Emmericher Geschäftsfrau ist mit dem Schreiben direkt zur Polizei gegangen und möchte nun über die NRZ auch andere Gewerbetreibende warnen: „Es ist täuschend echt gemacht“, sagt sie.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE