Vrasselt blüht auf

Schön bepflanzt ist das Dorf. Viele Helfer des VVV packten mit an.
Schön bepflanzt ist das Dorf. Viele Helfer des VVV packten mit an.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Mitglieder des Verschönerungsvereins Vrasselt bepflanzten 140 Blumenkästen. Auch am Friedhof und am Ehrenmal wurzeln neue Blumen.

Vrasselt..  Ein farbenfrohes Bild bietet jetzt der Ortsteil Vrasselt: Beet- und Balkonpflanzen in allen Farben machen’s möglich. Gepflanzt haben das die Mitglieder des Verschönerungsvereins Vrasselt, kurz VVV genannt. Knapp 30 Personen machten sich am Samstag an die Arbeit, setzten Primeln und Petunien und bestückten insgesamt 140 Blumenkästen an 70 Standorten. „Helfer hatten wir in allen Altersgruppen – vom Kind bis hin zum Rentner“, freute den VVV-Vorsitzenden Kai-Thomas Frisch, der natürlich auch selbst Hand anlegte. Fünf unterschiedliche Beetpflanzen wurzeln jetzt in den Blumenkübeln, um die Vrasselter und ihre Gäste zu erfreuen. Zudem wurden Bereiche am Friedhof und am Kriegerdenkmal mit Blühendem verschönt.

Um 10 Uhr hatten sich die Helfer mit Traktor, Anhänger und Pritschenwagen auf den Weg gemacht. Bernd Steigerwald steuerte den Traktor mit Hänger, beides hatte Paul Flögel zur Verfügung gestellt. Den Pritschenwagen hatte Bauunternehmer Brauer bereitgestellt. Damit wurden auch die zehn Kübel herangeschafft, die der VVV von der Lebenshilfe erworben hat und die ausgedienten Kübel ersetzen. Gegen 13 Uhr war die gesamte Arbeit getan, die Rast an der Ecke Rheinstraße/Hauptstraße stand an. Die Helfer stärkten sich in geselliger Runde mit Getränken, die sie im Dorfladen besorgt hatten, mit belegten Brötchen und selbst gebackenem Apfel- und Rhabarberkuchen. Gottlob hatten die Mitglieder des Verschönerungsvereins Vrasselt Glück mit dem Wetter und kamen ganz ohne „Dusche“ davon. Eine kleine Überraschung gab seitens einiger Vrasselter Bürger. „Weil sie beim Pflanzen nicht mithelfen konnten, versorgten sie uns mit zusätzlichen Getränken, worüber wir und sehr gefreut haben“, so Frisch.