Das aktuelle Wetter Emmerich 20°C
Emmerich

Von der Liebe zu Irland

24.01.2015 | 00:11 Uhr
Von der Liebe zu Irland

Rees. Irland. Das ist das Land der endlosen Weiten grüner Wiesen und brachiale Küstenformationen. Die Tanz- und Musikgruppe „Sprirt of Ireland“ brachte jetzt die verschiedensten Aspekte dieses einzigartigen Lebensgefühls auf die Bühne im Reeser Bürgerhaus. Mit Stepptanz und handgemachter, ehrlicher Musik. Mal verträumt, fast schon melancholisch, mal mit furioser Leidenschaft und voller Kraft.

Am Anfang sind es fünf junge Männer, die wie die Orgelpfeifen aufgereiht nebeneinander auf Stühlen sitzen und anfangen zu musizieren. Mit Klavier, Akkordeon, Banjo, Gitarre und Flöte erzeugen sie die unvergleichlichen Klänge der klassischen irischen Volksmusik. Dann betreten vier junge Frauen die Bühne. In kurzen goldenen Kleidern bewegen sie sich lautlos, fast schwebend über die Bretter. Akrobatisch werfen sie die Beine von sich, dann kommen vier Herren dazu, mit lauten Steppgeklapper ergänzen sie harmonisch die Tanzeinlage. In ihren schwarzen Anzügen und goldenen Gürteln tanzen sie die jungen Damen an, während die Musiker im Hintergrund weiter die klassisch irischen Töne erklingen lassen.

Dann tritt die junge Sängerin Lisa Murphy auf die Bühne. Mit einer unglaublich klaren Stimme weiß sie das Publikum zu verzaubern und mit auf eine Reise zu der grünen Insel zu nehmen. „Luck is the colour“ singt sie und erzählt von der Liebe zu einem Mann und zu der Liebe zu ihrem Land. Die Liebe zu den Menschen und der Natur zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm. Unterstützt wird auch sie von der fünfköpfigen Band und mit einem eindrucksvollen Flötensolo von Killian Shannon. Wahlweise im kleinen Schwarzen oder Weißen nimmt sie das Publikum mit auf die Insel und erzählt von wahrer Freundschaft oder fesselt sie zu den ursprünglichen Klängen irischer Sprache.

Nach dieser fast schon berühren-den Vorstellung, übernehmen wie-der die Tänzerinnen und Tänzer. Während des gesamten Konzerts entsteht so eine fulminante Mischung aus Musik, Stepptanz und Gesang. Dabei verbinden die jungen Musiker geschickt die verschiedenen Reize der irischen Musik und schaffen unwillkürlich eine gewisse Art von Kopfkino. Denn während die Musik einen flotten Rhythmus vorgibt und die Tänzer dazu ihre Beine in schwindelerre-gender Schnelligkeit um sich werfen, bekommt man das unwillkür-liche Gefühl, mitten in einem iri-schen Pub, umgeben von den Wei-ten der grünen Insel, zu sitzen. Mit Gelächter, Geklapper und eben jener Musik, die die Füße nicht still halten lässt.

Elisabeth Hanf

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Großübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehrübung
Klappstühle als Klatschinstrument
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtfest mit Musiknacht
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10269659
Von der Liebe zu Irland
Von der Liebe zu Irland
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/von-der-liebe-zu-irland-aimp-id10269659.html
2015-01-24 00:11
Emmerich