Über Pfingsten kommen die Engländer

Emmerich..  Der Freundeskreis Emmerich-King’s Lynn begrüßte auf seiner Jahreshauptversammlung 20 Anwesende und den stellvertretenden Bürgermeister Herbert Ulrich. Unter anderem wurde der nächste Besuch aus der englischen Partnerstadt über Pfingsten vom 22. bis zum 25. Mai besprochen. 23 Gäste werden voraussichtlich nach Emmerich reisen. Am Rathaus wird ihnen am Freitag ein offizieller Empfang bereitet. Der offizielle Teil findet am Pfingstsamstagabend im Foyer des Stadttheaters statt, der mit Grillen und einem Abendprogramm abgerundet wird. Sonntagnachmittag ist ein Ausflug zum Bevrijdingsmuseum nach Groesbeek geplant. Am Abend besteht die Möglichkeit, das Bienener Schützenfest zu besuchen. Montagvormittag werden die Engländer verabschiedet. Insgesamt werde es immer schwieriger, die Reisen zu organisieren, da die Mitglieder im Schnitt immer älter werden.

Der Bericht der Kassiererin Truus Kruyt zeigte eine positive finanzielle Situation des Freundeskreises auf, lediglich die Fahrten nach King’s Lynn sind alle zwei Jahre (so auch in 2014) ein hoher Kostenfaktor. Die Kassenprüfer Karin Assmann und Yvonne Surink waren sehr zufrieden mit der Kassenführung. Die Entlastungen der Kassiererin sowie des Vorstandes erfolgten einstimmig. Das Neumitglied Werner Stevens wurde als zweiter Kassenprüfer gewählt. Truus Kruyt für zwei Jahre als Kassiererin bestätigt.

Die Vorsitzende Brita Weber hob in ihrem Rückblick auf 2014 das Grünkohlessen in der Societät im Januar, die Fahrt nach King’s Lynn zu Pfingsten und die Planwagenfahrt mit anschließendem Grillen im August hervor. Der Vorstand überlegt weiterhin, wie man neue Mitglieder gewinnen könnte. Auch eine Zusammenarbeit mit dem Praester Blasorchester steht im Raum.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE