Treibende und mitreißende Musik

Haldern..  Bis kurz vor dem Konzert in der Haldern Pop Bar war noch kaum jemand drinnen. Doch von Desinteresse konnte keine Rede sein: Draußen vor der Bar hatten sich die Zuschauer versammelt. Man genoss die letzten warmen Sonnenstrahlen des Tages. So auch die Band Rats on Rafts. Die Band wurde als „nicht mehr ganz so geheimer Geheimtipp aus Rotterdam“ angekündigt.Einige schienen der Band sogar aus den Niederlanden nachgereist zu sein.

Viele sangen von Anfang an mit und tanzten ausgelassen vor der Bühne. Denn dazu lud die Musik der fünfköpfigen Band auch ein. Auch wenn die Musik als roh angekündigt wurde, wirkte sie jedoch treibend und mitreißend. Und die Musiker bearbeiteten ihre Gitarren bis ihnen die Finger sichtlich wehtaten. Einer von ihnen trat sogar mit einem verbundenen Arm auf – echter Einsatz für einen gelungenen Auftritt. Das wurde auch von den Zuhörern mit viel Applaus gewürdigt.

Mal klar, mal verhallt klang die Stimme des Sängers in die Ohren seiner Zuschauer. Zwar konnte dieser kaum durch seine üppige Frisur hindurch blicken, doch die Saiten seiner Gitarre traf er trotz alledem. Gesprächig waren die Holländer nicht, sie überzeugten lieber durch ihre Musik. Die Künstler spielten ihre Lieder fast pausenlos so dass man kaum merkte, wann ein Lied anfing und das nächste aufhörte. Umso besser, denn die Zuschauer nutzten die Zeit in der Haldern Pop Bar, um ausgiebig zu tanzen. Als schließlich das letzte Stück angekündigt wurde, ging ein beinahe leidendes „Ooh...“ durch die Reihen.