Tragende Stuten misshandelt

Haldern..  Vor Tierschändern wird aktuell in Haldern gewarnt. Wie Melanie Beckmann jetzt über Facebook bekannt machte, wurde vor vier Wochen ihre hoch tragende Stute mit einem spitzen Gegenstand im Genitalbereich verletzt. Was wie ein Einzelfall aussah, ereignete sich erneut am vergangenen Wochenende. „Genau dieselbe Verletzung wurde vermutlich am Samstag einer weiteren ebenfalls tragenden Stute auf einer anderen Wiese zugefügt“, berichtet Melanie Beckmann vom Reitponygestüt Aspel. Nun meldete sich eine weitere Pferde-Besitzerin aus Sonsfeld bei ihr. Ihre Stute musste nach einer schweren Misshandlung genäht werden. Damit nicht genug: Eine vierte Stute wurde kürzlich in Sonsfeld verletzt. Heute wollen die Frauen Strafanzeige stellen und die Bevölkerung um Obacht bitten.

„Wie ich jetzt erfuhr, hat es im vergangenen Jahr einen ähnlichen Fall in Niedermörmter gegeben“, so Beckmann. In Emmerich wurde am Wochenende ein Wallach im Anusbereich verletzt. Der Polizei liegen bislang keine Anzeigen vor. „Es wäre gut, diese Vorfälle sofort anzuzeigen, damit wir vielleicht Spuren sichern können“, empfiehlt Polizeisprecherin Manuela Schmickler.