Tolle Tänze zu flotten Rhythmen

Foto: FUNKE Foto Services

Bienen..  Es wird getanzt in Bienen. Auf der Karnevalssitzung des Karnevals Bienen (KVB) im Bürgerhaus standen einige, teils außergewöhnliche Showeinlagen auf dem Programm. Es war ein Abend mit reichlich hohem Besuch, vielen Gästen und flottem Tempo. Er stand unter dem Motto „An den Vereinsboom hangen de Schilder nor de Rey , en de KVB is ok de bey“.

Sambaartige Klänge der Fanfaren

Gleich zu Beginn des Abends klopfte das Emmericher Geck an die Pforte und bat um Einlass. Trotz eines vollen Terminkalenders ließen es sich Prinz Michael II. und Prinzessin Kathi I. nicht nehmen, der „Karnevalshochburg Bienen“ mit ihrer Garde einen Besuch abzustatten. Mit Pauken und Trompeten, unter den Klängen des Fanfarenzugs zogen sie ein und sorgten gleich für das erste musikalische Highlight des Abends. „Wir, das Prinzenpaar, sind stolz, hier einzuziehen. Hier ist Party“, versicherte Prinz Michael II. Und betonte zudem die enge Freundschaft zu Bienen, ehe sie erneut zu den fast schon sambaartigen Klängen der Fanfaren weiterzogen.

Doch es sollten nicht die einzigen Gäste bleiben, die vom Präsidenten Ralf Snelting auf der Karnevalsbühne begrüßt werden konnten. Bürgermeister Christoph Gerwers begrüßte zusammen mit dem Ortsvorsteher Friedrich Freiherr von Wittenhorst die Narren und überreichte als Gastgeschenk eine Flasche Anis, seine Allzweckwaffe gegen Kälte, Krankheit und schlechte Laune, auf dass „die Erkältung, Magen Darm oder Grippe erst am Aschermittwoch“ zuschlage.

Auch die Gastvereine aus Haldern, Isselburg und Haffen tauschten die Sessionsorden. Mit einer La-Ola-Welle vom Halderner Prinzen und einem Tänzchen des Haffener „Zweigestirns“, stimmten auch sie die Narren im Bürgerhaus auf einen tollen Abend ein.

Insbesondere die verschiedenen Tanzgruppen überzeugten mit abwechslungsreichen Darbietungen, dazu mit fantasievollen und augenfälligen Kostümen. Ob beim klassischen Tanz der Funken, der als Schulmädchen auftretenden Garde oder den „Drama Girls“ in roten Hot Pants und weißen Tank Tops, um Nachwuchs muss sich der Bienener Karnevalsverein keine Sorgen machen. Und auch nicht, dass ihnen neue Ideen für Gäste ausgehen. Die Haffener Frauengruppe führte ihr etwas anderes Märchen vom Rotkäppchen auf, die Crasy Chikas von der anderen Rheinseite und die TurboPropeller aus Dornick sorgten für viel Abwechslung.