Tambourkorps Millingen feierte sein 95. Jubiläum

Es gab allen Grund auf die Pauke zu hauen beim Tambourkorps in Millingen.
Es gab allen Grund auf die Pauke zu hauen beim Tambourkorps in Millingen.
Foto: Jens WachterStorm
Was wir bereits wissen
Viele befreundete Musikvereine gratulierten mit einem Ständchen. Imposanter Aufmarsch für den Festumzug. Es ging mit klingendem Spiel durchs Dorf.

Millingen..  Musik lag in Millingen in der Luft. Dafür sorgten zehn Tambourkorps, drei Spielmannszüge und der Musikverein Elten, die mit ihren musikalischen Darbietungen dem Tambourkorps Millingen in freundschaftlicher Weise ihre Glückwünsche zum 95-jährigen Vereinsjubiläum offerierten. Abordnungen von fünf Bruderschaften und einem Schützenverein mit Königspaaren und Hofstaat, rundeten den glanzvollen Rahmen der Jubiläumsveranstaltung ab.

Glückwünsche überbracht

Voller Erwartung formierten sich die Mitglieder des Jubiläumsvereins auf dem Schulhof zum Empfang der geladenen Vereine. Das Tambourkorps Elten, gemeinsam mit dem Musikverein Elten, sowie eine Abordnung der Bruderschaft mit Königspaar und Throngefolge eröffneten den imposanten Aufmarsch aller Gäste und überbrachten ihre Glückwünsche.

Nach der Korpsführerbesprechung nahmen alle Vereine Aufstellung zum „Gemeinsamen Spiel“. Zunächst wünschte der Vorsitzende Ludger Köpp allen Gästen „schöne und kurzweilige Stunden im Kreise von Freunden“ und hoffte, „Alle“ zum 100. Vereinsjubiläum wieder begrüßen zu können.

In seinem Grußwort zitierte Bürgermeister Christoph Gerwers den amerikanischen Sänger Iggy Popp, der einmal gesagt hatte: „Musik macht Freunde“. Er würdigte das Engagement des Tambourkorps Millingen im gesellschaftlichen Leben des Ortsteils Millingen. Er wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf, dem Spielmannszug eine weiterhin gute Zukunft, den Musikern allzeit „Gut Spiel“ und dass sich auch in Zukunft immer wieder neue Freundschaften finden.

Unter der „strengen“ Stabführung des Millinger Tambourmajors Christoph Gal, spielten anschließend die Musiker, „voran gelockt“ vom Millinger Tamborkorps, im „Gemeinsamen Spiel“ den bekannten Armeemarsch „Preußens Gloria“. Begeistert über den großartigen Auftritt, honorierte das Publikum die musikalische Leistung der Spielmannszüge mit viel Applaus.

„Mit klingendem Spiel“ zogen anschließend die Vereine in einem prachtvollen Festumzug durch das Dorf. Es folgten noch die kurzweilige Einzelauftritte der Gastvereine. Mit Musik vom Plattenteller für Jung und Al“ feierte die Mitglieder des Millinger Tambourkorps mit zahlreichenfreundschaftlich verbundenen Gästen noch bis in die Nacht hinein ihr 95. Vereinsjubiläum.

Zahlreiche Gastvereine gaben dem Tambourkorps Millingen die Ehre, Tambourcorps und Spielmannszüge aus Bienen, Mehr, Helderloh, Elten, Anholt, Suderwick, Werth/ Mehrhoog, Lüttingen, Blumenkamp, Vehlingen, Dornick, Wesel Feldmark, Freiwillige Feuerwehr Reichswalde, sowie Abordnungen des Tambourkorps Heelden und Wesel Feldmark Bruderschaften: St. Quirinus Millingen, St. Johannes Empel, St. Georg Haldern, St. Martinus Elten, St. Quirinus Vehlingen und Bürgerschützenverein Isselburg.