Spendenbox gestohlen

Rees..  In Rees sorgte ein Vorfall für Gesprächsstoff. In einem Imbiss-Lokal am Markt wurde eine Sammelbüchse gestohlen. „Bitte helfen Sie!“, steht mit großen Lettern auf der Spendenbox. Das Jugendkomitee des jesidischen Kulturvereins Emmerich hat die Boxen aufgestellt, um Geld als Direkthilfe zu sammeln, das zu 100 Prozent für die vor dem IS-Terror Flüchtenden eingesetzt werden soll. Um so entsetzter war ein Mitarbeiter des Döner-Lokals, als er am Freitag vergangener Woche aus einem Augenwinkel heraus beobachtete, wie ein ihm bekannter Gast kurzerhand die Box unter dem Arm nahm und das Lokal verließ.

Der Inhaber erstattete Anzeige. Doch der Täter zeigte Reue und brachte einige Zeit später einen Teil des Geldes zurück, allerdings nicht die Box. „Das, was er zurückbrachte, war nur ein Bruchteil dessen, was er wirklich mitgenommen hat“, weiß ein Mitarbeiter des Lokals, „die Box war bis zur Hälfte gefüllt. Mindestens 200 Euro waren bereits gesammelt. Alle haben sich gefreut, dass bei uns soviel Geld gespendet wird.“ Der Inhaber hat dem Reeser Rentner Lokalverbot erteilt. Auch dem Wunsch des geständigen Diebes, die Anzeige zurückzuziehen, soll nicht nachkommen werden. „Auf solche Gäste können wir gut verzichten“, so ein Mitarbeiter. „Man muss nicht Jeside oder Christ sein, um zu helfen. Es reicht, Mensch zu sein!“, steht auf der neuen Box, die wieder aufgestellt wurde.