Senioren besuchten auch 500 Jahre alte Pfarrkirche

Emmerich..  Mit 45 gut gelaunten Senioren der Christophorus-Gemeinde ging es zu einer Fahrt ins Blaue. Das Motto des Nachmittags war: „Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen, ist zu versuchen einem anderen eine Freude zu bereiten.“ An den linken Niederrhein ging es mit einem Reisebus. Zuerst wurde das Bauernhof-Café Mönichshof in Goch-Hassum angesteuert. Hier ließen sich die Rentner in Ambiente bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verwöhnen. Danach waren sie in der heiligen Messe der über 500 Jahre alte Pfarrerkirche St. Michael in Wachtendonk. Danach hatte die ältere Generation genügend Zeit, sich bei dem schönen Wetter im historischen Ortskern der Gemeinde Wachtendonk umzusehen. Die gesamte Altstadt steht unter Denkmalschutz. Die alten Häuser, das Bürgerhaus, der Pulverturm und die Ruine der Burganlage konnte in Augenschein genommen werden. Ganz stolz sind die Einwohner von Wachtendonk auf die neu angelegte Niers-Promenade – aber nicht zu vergleichen mit der Emmericher Rheinpromenade. Im Waldhaus Dicks nahmen die 45 Senioren das Abendessen ein. Damit keine Langeweile im Bus aufkam, sangen sie Lieder und brachten lustige Beiträge. Alle Teilnehmer bedankten sich am Ende der Fahrt für die gute Vorbereitung bei Marga Verhaegh.