Schmickler regt sich auf

Rees..  Der Mann leidet am Burn-Over-Syndrom und diese Eigendiagnose erscheint sehr glaubwürdig angesichts der zahllosen offenen Fragen, die sich dem überforderten Zeitgenossen stellen. „Ich kümmer’ mich drum“, verspricht Wilfried Schmickler zu Beginn seines zweistündigen Querfeldein-Rennens.

„Aber ich sage Ihnen gleich: Ich kann mich nicht um alles kümmern.“ Da ist es, das Dilemma. Es gibt eben zu viele Aufreger. Und Schmickler regt sich auf. In seinem aktuellen Programm, mit dem er am Samstag, 31. Januar, 20 Uhr, ins Bürgerhaus nach Rees kommt, erweckt das kabarettistische Schwergewicht erneut den Eindruck, als habe man einem kompromisslosen, scharf analysierenden, mitunter cholerischen Moralisten vor dem Auftritt noch eine Adrenalin-Spritze in den Brustkorb gerammt.

Mit anderen Worten: Schmickler ist umwerfend gut, wieder einmal. Aber hat er jemals enttäuscht? Wie auch – so leidenschaftlich wie er geht kaum jemand zur Sache.

Die Karten kosten 20 Euro, ermäßigt 17 Euro plus Gebühren. Karten gibt es unter www.adticket.de oder an den bekannten Verkaufsstellen: Reeser Reisebüro, Markt 40, 02851/92735; im Bürgerservice im Rathaus Rees, Markt 1, 02851/51200; Kopierservice Venhorst, Markt 5, Anholt, 02874/942838; Halderner Reisebüro, Bahnhofstraße 26, Haldern, 02850/7380; Theaterinfo im PAN, Agnetenstraße 2, Emmerich 02822/93990; Avon-Lädchen, Hauptstraße 4, Millingen, 02851/9253080.