Das aktuelle Wetter Emmerich 10°C
Karneval

Sause auf dem roten Teppich beim Rathaussturm in Rees

04.02.2016 | 15:59 Uhr
Nach anfänglicher Rangellei sichern sich die Möhnen den Rathausschlüssel.Foto: DIANA ROOS

Rees.   Die Möhnen erobern nach heftigem Gerangel den Rathausschlüssel. Bürgermeister Gerwers ist froh, der Verantwortung entledigt zu sein, Feier in der VIP-Lounge.

Nie war das Gerangel heftiger, nie dauerte es länger. Mal hatte die Haffener Prinzessin Ina I. den Rathausschlüssel fest im Griff, dann Möhne Rosi Helmes. Am Ende bekam die Reeser kfd-Sprecherin und Obermöhne Heike Beyer ihn zu packen und hielt ihn im Foyer des Reeser Rathauses unter großem Jubel der Schaulustigen triumphierend hoch. Dann kam die Ernüchterung. „Nie war ich froher, die Verantwortung für das Rathaus abgeben zu können“, zeigte sich Bürgermeister Christoph Gerwers erleichtert ob der wespentaillen-engen Finanzlage der Stadt.

Das letzte Geld hatte man aber gut angelegt: in eine VIP-Lounge. „Wie Sie alle unschwer erkennen können, steht die heutige Karnevalssoße, pardon -sause, ganz unter dem Stern Hollywoods“, hob der Bürgermeister an und wies den Weg über den roten Teppich zu Stars und Sternchen, zu Oscar-Verleihungen, dem Walk of Fame und dem damit verbundenen Bling Bling und Schickimicki.

Zuvor hatte Gerwers enthüllt, dass Rees mit seinem Planetenweg und dem Dinosaurier Velociraptor im Skulpturenpark als Drehort maßgeblichen Einfluss auf die Hollywood-Streifen „Star Wars“ und „Jurassic Park“ gehabt hätte. „Darüber hinaus gab natürlich auch der Aufenthalt des Wales Moby Dick im Rhein bei Rees die Inspiration, den Tierspielfilm „Free Willy“ zu drehen“, redete sich Gerwers im Fahrt. Was Prinzessin Ina I. und ihre Halderner Konkurrentin „Prinzessin Christina I, von Tanz und Tresen“ schamlos ausnutzen, um seine Krawatte einzukürzen.

Es sollte noch ärger kommen: Bernd Börgers, Präsident des Halderner Karnevalsvereins, war gekommen! Zwar hatte er auch ein Fläschchen Ramazotti für den Ersten Bürger der Stadt mitgebracht, „falls dein Magen mal verstimmt ist“, er hatte aber auch Freikarten für die nächsten fünf Halderner Sitzungen dabei. „Du hast jetzt fünfmal hintereinander bei den Sitzungen in Empel gefehlt“, wandte er sich an Gerwers, „wenn du die nächsten fünf Mal zu uns kommst, kriegst du in Empel auch noch den Orden für zehnmaliges Fehlen!“ Aufschrei aus zig Kehlen!

Gnus und Großwildjäger

Dann spielte noch einmal der Fanfarenzug Praest auf, so heftig und laut, dass die Sektgläser auf dem Tablett vibrierten. Dann zogen die Mitarbeiter der Verwaltung und ihre Gäste in die VIP-Lounge: Der Fachbereich I (Zentrale Dienste) beispielsweise als Zebras, Giraffen, Gnus und Großwildjäger, der FB II (Finanzen und Steuern) als Nationalmannschaft, der FB V (Soziales) als Cowboys und Indianer, der FB IV (Schule, Kultur und Stadtmarketing) als Mickey-Mäuse, King Kong, Batman, Charlie Chaplin und andere Hollywood-Größen, die Mitarbeiter des Deichverbands als Schneemänner und die des Abwasserbehandlungsverbands als OP-Team mit grünem Kittel und Mundschutz.

Dass auch die Reeser das Zeug hätten, um als Hollywood-Größen zu glänzen, hatte zuvor Gerwers angemerkt: Im Bereich des Entertainments hat sich Kämmerer Andreas Mai zuletzt erstaunlich sicher gezeigt, „bei dem Versuch, bei der Einweihung des neuen Hallenbades zusammen mit Pastoralreferent Ludger Dahmen über das Wasser zu laufen...“

Party im Reeser Festzelt

 

Maria Raudszus

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Rees
Bildgalerie
Jubiläum
Goßübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehrübung
Klappstühle als Klatschinstrument
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtfest mit Musiknacht
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11527322
Sause auf dem roten Teppich beim Rathaussturm in Rees
Sause auf dem roten Teppich beim Rathaussturm in Rees
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/sause-auf-dem-roten-teppich-beim-rathaussturm-in-rees-id11527322.html
2016-02-04 15:59
Emmerich