Satzung beschäftigt Emmericher Geck-Mitglieder

Das Groß Emmericher Carnevals Komitee hat zwei neue Gesichter, die beiden Vizepräsidenten Uli Mebus und Dominik Kilch.  Henning Cybulski (links) ist neuer Zugleiter.
Das Groß Emmericher Carnevals Komitee hat zwei neue Gesichter, die beiden Vizepräsidenten Uli Mebus und Dominik Kilch. Henning Cybulski (links) ist neuer Zugleiter.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Geck-Vorsitzender wird Präsident. Für die Moderation zeichnen künftig die „Vize“ Dominik Kilch und Uli Mebus verantwortlich. Regularien kommen erneut auf Prüfstand.

Emmerich..  Die Sitzung des Groß Emmerich Carnevals Komitees, kurz Geck, ist zwar in aller Munde, aber die Öffentlichkeit war offenbar nicht erwünscht. „Seit zwei Jahren haben wir bewusst die Presse nicht eingeladen“, erklärte Vorsitzender Michael Verhey, „wir haben nichts zu verbergen, aber wir sind lieber unter uns.“ Folglich forderte er die Anwesenden in der Gaststätte Leegmeer Stuben auf, erst einmal darüber abzustimmen, ob die Presse überhaupt anwesend sein dürfe. Sie durfte, wie die anschließende Abstimmung ergab.

Neuer Zugleiter gewählt

Als wichtigste Punkte standen die Änderung der Satzung und Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Erwartungsgemäß wurde Ingo Binzen in seinem Amt als Schriftführer bestätigt. Henning Cybulski heißt der neue Zugleiter – und ist als solcher bereits eingearbeitet. Sein Vorgänger Günther Gerritsen hatte aus zeitlichen Gründen das Amt niedergelegt.

Die Wahl der Vizepräsidenten 1 und 2 gestaltete sich schon schwieriger. Dafür musste zuerst eine Satzungsänderung vorgenommen werden: erstens die Umbenennung der Vorstandsposition Vorsitzender in Präsident, und zweitens die Vorstandsposition Sitzungspräsident mit zwei Vizepräsidenten zu besetzen. Einstimmung wurden Uli Mebus für ein Jahr und Dominik Kilch für vier Jahre zu Vizepräsidenten gewählt. Die beiden übernehmen die Aufgabe ‘Moderation’ von Bernd Schugt, der nach elf Jahren diese Funktion niederlegte.

Um das Gewicht der Komiteemitglieder zu stärken, wurde ein besonderer Passus in die Satzung aufgenommen. Der Antrag, die Beauftragte des Kinderkarnevals automatisch in den Vorstand mit aufzunehmen, wurde auf Bitte von Martina Derksen, die zurzeit diesen Posten inne hat, erst einmal negativ beschieden. „Wenn ich einmal diese Arbeit aufgebe“, meinte Derksen, „dann kann man ja noch einmal darüber reden.“

Notar soll „absegnen“

Die von Dirk Kraayvanger geäußerte Sorge, dass es zu Pattsituationen bei Vorstandsentscheidungen kommen könne, teilte die Versammlung nicht.

An diesem Abend wurde beschlossen, die komplette Satzung noch einmal zu überarbeiten, um sie auf einen aktuellen Stand zu bringen und anschließend von einem Notar juristisch „absegnen“ zu lassen,