Ritter erobern am Sonntag Isselburg

Auch für Kinder gibt es beim Stadtfest in Isselburg wieder viele Attraktionen.
Auch für Kinder gibt es beim Stadtfest in Isselburg wieder viele Attraktionen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Sonntag wird Stadtfest gefeiert. Die Geschäfte an der Minervastraße öffnen von 11 bis 18 Uhr. Doch auch schon am Samstag gibt es ein bisschen Programm.

Isselburg..  Sie kommen. Und zwar mit Bögen, Schmiede und gusseisernen Kochtöpfen: Die Rittersleut erobern ein weiteres Mal Isselburg. Nach ihrem Besuch vor zwei Jahren sind Gaukler, Burgfräulein und Co. auch in diesem Jahr beim Isselburger Stadtfest zu Gast. Am kommenden Wochenende wollen die Isselburger Geschäftsleute die Stadtmitte rund um die Minerva­straße wieder beleben. Das Isselteam – bestehend aus Jürgen Hesse (Goldschmiede Hesse), Jochen Weck (Elektro Weck), Heino Hormann (Metzgerei Hormann), André Röhl (Augenoptik Röhl), Angela Zimmermann (Schmuckgeschäft Stockhorst), Andreas Staubach (Isseldruck) und noch anderen Geschäftsleuten – hat wieder allerlei Aktionen für die Gäste organisiert.

Verkleidung ist erwünscht

Vor allem die Ritter werden in diesem Jahr, natürlich neben dem bunten Treiben auf der Minervastraße, im Mittelpunkt stehen. Zwischen Angler und dem Stadtturm werden sie ihr Lager am Isselufer an der Drengfurter Straße aufschlagen. Und damit Ritter, Gaukler und Burgfräulein nicht allein in den mittelalterlichen Gewändern durch Isselburgs Straßen laufen, wünschen sich die Organisatoren, dass sich auch die Besucher historisch verkleiden. Das Ziel ist klar: Dem Stadtfest soll so ein passender Rahmen gegeben werden.

Doch natürlich wollen die Rittersleut nicht nur mit ihren Gewändern die Blicke auf sich ziehen. Am verkaufsoffenen Sonntag, 7. Juni, gibt es von 11 bis 18 Uhr Schaukämpfe, Bogenschießen, Kinderspiele, Schmiedevorführungen und Schaukochen. Doch nicht nur Zuschauen ist dann die Devise. Denn die Besucher können etwa auch selbst Pfeil und Bogen in die Hand nehmen, um die eigene Treffsicherheit zu testen.

Nicht nur das Isselufer ist am Sonntag ein Treffpunkt. Denn an der Minervastraße gibt es viele Schnäppchen zu erwerben. Unter anderem auch beim Kindertrödel. Zudem gibt es Musik und Tanz. Und natürlich auch etwas gegen Hunger und Durst. Die Männergesangsgruppe des Isselburger Blasorchester ist ebenso zu Gast wie die Bocholter Vielharmonikas.

Für Kinder hat das Isselteam außerdem ein Bungee-Springen und ein großes Wasserbecken organisiert, in dem man sich in großen Kunststoffkugeln auf dem Wasser bewegen kann.

Übrigens: Bereits am Samstag, 6. Juni, gibt es um 18 Uhr einen Gottesdienst am Ständebaum. Anschließend sorgt der Heimatkreis für Verköstigung und um 19.30 Uhr für eine Stadtführung.0