Das aktuelle Wetter Emmerich 15°C
Bildung

Reise ins Reich der Tempel

23.01.2015 | 06:07 Uhr
Reise ins Reich der Tempel
Höhepunkt der dreiwöchigen Studienreise sind die Tempelanlagen von Angkor, inklusive Angkor Wat (Foto).Foto: privat

Rees.   Halderns Pfarrerin Elke Spörkel und der Reeser Journalist Michael Scholten bieten für Januar 2016 eine dreiwöchige Studienfahrt nach Südostasien an. Es sind noch Plätze frei

Eine solche Gelegenheit, Land, Leute und Kultur kennenzulernen, bietet sich nicht so oft. Im Januar 2016 werden die Halderner Pfarrerin Elke Spörkel und der aus Rees stammende Journalist Michael Scholten mit einer 25-köpfigen Reisegruppe zu einer dreiwöchigen Tour nach Südostasien aufbrechen. Das Besondere: Michael Scholten ist ausgesprochener Kenner von Vietnam, Kambodscha und Thailand. Denn der 43-Jährige lebt seit Jahren in der Region.

Was der Grund dafür ist, dass die Evangelische Kirchengemeinde mit an Bord ist. „Das ist ein echter Glücksfall“, schwärmt Elke Spörkel davon, dass durch Scholten zig Kontakte vor Ort genutzt werden können. „Das wird keine typische Kulturreise“, sagt Scholten. Denn geplant sind etwa Treffen mit einem ev. Pfarrer-Ehepaar, mit buddhistischen Mönchen, mit deutschen Unternehmern, aber auch Besuche von Tempeln und anderen Sehenswürdigkeiten.

„Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen“, kündigt der Südostasien-Kenner an, der auch ein Treffen mit einem Mönch aus Thüringen vorsieht – der jetzt Buddhist ist und danach lebt, zum Beispiel Almosen-Gänge unternimmt.

Vielleicht eine zweite Reise

Von Düsseldorf aus fliegen die 25 Teilnehmer zunächst nach Saigon, der Hauptstadt von Vietnam. Das Mekong-Delta wird besucht, es geht weiter in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh, wo Scholten eine Zeit lang Chefredakteur der deutschsprachigen Ausgabe der „Phnom Penh Post“ war.

Weitere Ziele sind der Küstenort Kep, ein früheres französisches Seebad, zum Erholen nach Sihanoukville, in die Künstler-Hochburg Battambang und den Touristenort Siem Reap und Angkor Wat mit der größten Tempelanlage der Welt, „sicher Höhepunkt der Reise“, verspricht Michael Scholten.

Inlandsflüge wird es nicht geben, stattdessen reisen die Teilnehmer unter anderem mit dem Boot, „auf Wunsch auch mal auf Elefanten“, so der Journalist. Thailands Hauptstadt Bangkok ist die letzte Station der Fahrt. Hier stehen, je nach Interesse, auch Ausflüge, etwa zur Brücke am Kwai, an. „Von Bangkok aus tritt die Gruppe die Heimreise an. Wer möchte, kann seinen Aufenthalt noch verlängern“, erzählt der Vater von zwei kleinen Jungs.

Der aufgrund der großen Resonanz auf die angekündigte Studienreise schon über eine zweite Tour nachdenkt, die sich gleich an die erste anschließen würde. Scholten: „So weit sind wir aber noch nicht. Wir müssen erst schauen, wie viele Anmeldungen eingehen.“

Für die Südostasien-Reise gibt’s noch zahlreiche Vortreffen, nicht nur für Teilnehmer der Reise, mit vielen interessanten Aspekten. Los geht’s – nach dem Anmelde-Termin am 28. Januar – mit einem Vortrag von Dr. Margitta Oschilewski aus Rees am 10. März, 19.30 Uhr, im Gemeindehaus. Thema: die jüngere Geschichte Kambodschas und Vietnams. Und am 20. April (gleicher Ort, gleiche Uhrzeit) spricht Theologe Dr. Rainer Neu aus Wesel über Grundlagen der buddhistischen Lehre. Es wird es auch noch einen asiatischen Kochkurs geben.

Wolfgang Remy

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Großübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehrübung
Klappstühle als Klatschinstrument
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtfest mit Musiknacht
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10264023
Reise ins Reich der Tempel
Reise ins Reich der Tempel
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/reise-ins-reich-der-tempel-id10264023.html
2015-01-23 06:07
Emmerich