Reif für die Erste Hilfe

Hüthum..  Das zusätzliche Angebot der Hilfe während der Pausen an der St.-Georg-Schule in Hüthum halten nun die vierten Jahrgänge wieder vor. Sie wurden nämlich jetzt durch Barbara Schneidereit vom Malteser Hilfsdienst Emmerich/Rees im Rahmen des Sachunterrichtes rundum fit gemacht in Sachen Erste Hilfe.

Gegenseitige Rücksichtnahme

Der Umgang mit verletzten Kindern, die Versorgung von Wunden, Blutungsstillungen, Maßnahmen bei Insektenstichen und Verbrennungen, der Umgang mit Bewusstlosigkeit im Hinblick auf die Seitenlage waren Inhalte der Fortbildung. Angesprochen wurden auch der Notruf, der Rauchmelder und wie wichtig gut lesbare Hausnummern sind.

Frau Schoofs von den Maltesern überreichte den Viertklässlern einen neuen Erste-Hilfe-Rucksack, in dem alle nötigen Hilfsmittel kompakt untergebracht sind. Damit ausgestattet betreuen die Schüler nun ihre Mitstreiter bei kleineren oder größeren Notfällen in der Schule. Oder leisten schnell erste Hilfe.

Erziehungsziele der gegenseitigen Rücksichtnahme, des eigenverantwortlichen Handelns und der Übernahme von Verantwortung sind im Schulprogramm der Hüthumer Schule festgeschrieben und werden so in vielfältigen Schulalltagssituationen mit Leben gefüllt und eingeübt. Diese Kompetenzen, die für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder von großer Wichtigkeit sind, wenden die Viertklässler der St.-Georg-Schule seit einigen Jahren auch in der Spielzeugausleihe während der großen Pause an, für deren Planung und Durchführung sie sich verantwortlich zeigen.