Pkw brannte komplett aus

Rees.  Der Löschzug Rees musste gestern gegen 9.25 Uhr zu einem Pkw-Brand am Melatenweg, vis à vis vom Sonnenscheinkindergarten, ausrücken. Bereits vor dem Eintreffen am Einsatzort stellten die Helfer eine starke Rauchentwicklung fest, worauf zusätzlich noch der Löschzug Haldern alarmiert wurde. Bei Eintreffen zeigte sich dann das ganze Ausmaß. Das Auto brannte bereits lichterloh und stand in einem Carport in unmittelbarer Nähe zu einem Mehrfamilienhaus.

Einsatz von schwerem Atemschutz

Das Feuer hatte auch bereits auf anliegende Mülltonnen und Hausrat übergegriffen und drohte, sich auf eine angrenzende Garage, einen weiteren Lkw und das Wohnhaus auszubreiten. Es wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz eingesetzt, der sofort den Löschangriff einleitete. Den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Objekte zu verhindern. Zudem bauten sie eine Wasserversorgung auf. Parallel wurde das Wohnhaus geräumt und auf Rauchgase untersucht. Im weiteren Verlauf des Einsatzes konnte das Feuer zügig gelöscht werden.

Der Pkw brannte komplett aus, auch Teile eines Kleinkraftrades und eines weiteren Pkw wurden durch den Brand beschädigt.

Die Löschzüge Rees und Haldern waren mit drei Fahrzeugen und sechzehn Einsatzkräften rund 90 Minuten im Einsatz. Für die Sonnenschein-Kinder war das ein aufregender Vormittag, denn aus sicherem Abstand heraus konnten sie durch die Fenster den Feuerwehreinsatz beobachten.