Nach China kommt Haldern

Haldern..  Sewer Rats aus Köln waren gerade auf einer kleinen Welttournee in den USA und China. Am Samstag um 19.30 Uhr (Eintritt sieben Euro) geht’s in den Keller am Bahnhof in Haldern, um sich mit drei weiteren Punk- und Rockbands die Bühne zu teilen.

Sie sind am Niederrhein keine Unbekannten: Bereits 2012 spielten Sewer Rats aus Köln beim legendären X-MAS Bash des Vereins PMP Shows als Vorband. Gerade bei dem erinnerungsträchtigen Auftritt vor drei Jahren sei der Wunsch nach einer Wiederkehr an den Niederrhein beiderseitig da gewesen. Nach den Tourneen der Band in den USA und China landen die Globetrotter in Haldern. Die Punkabilly-Band rockt mit stämmigen Kontrabass und treibenden Offbeat-Rhythmus die wilden Saiten des Lebens in den Ohrenkanal.

Mit gefühlten 50 Prozent schnellerem Beat schmeißen sich The Uprising aus Berlin in die Waagschale. Die Berliner haben den Ost-Punk-Flair im Gepäck. Vor der Bühne im Getränkekeller ist deswegen mit einem Mitmachkonglomerat zu rechnen.

Melancholischer und Progressiver zeigen sich Lygo aus Bonn. In ihren Liedern spielt und schreit sich das Trio á la „Turbostaat“ den Frust von der Seele. Sie gehen dabei aber nie so weit, um fanatisch oder sogar autonom zu klingen.

Ware Exoten werden Good Boy Jonas an diesem Abend sein. Die Band vom Niederrhein ist eher im Indie- und Emo-Rock anzusiedeln. Lange war es ruhig um das 2008 zusammengeschlossene Trio geworden. Mit einem Benefizkonzert Ende des vergangenen Jahres zusammen mit Cold Sweat & The Horny Horns meldeten sie sich zurück und begeistern mit eindringlichen, melodischen wie aber auch melancholischen Riffs.