Musikalische und andere Leckerbissen fürs Prinzenpaar

Vrasselt/Praest..  Es war die Ostkurve im Saal Slütter, die sich direkt beim Einzug lautstark mit Gesängen bemerkbar machte. Der Fanblock, bestehend aus dem RSV Praest, den Schützen und nicht zuletzt dem Schützenzug des Geck’en 44. Jubiläums-Prinzenpaares aus den Südstaaten begleiteten sie euphorisch beim Einzug in den Vrasselter „Bau“. Allesamt wollten sie das Heimspiel nicht verpassen.

Beim Einzug von Michael II. und Kathi I. mit Garde und Geck wedelte dem närrischen Hofstaat ein unbeschreibliches Fahnenmeer entgegen. Kein Wunder, dass die Tollität, zugleich RSV-Vorsitzender, von einem „wunderschönen Gefühl“ sprach: „Wir sind bis morgen früh nur das Praester Prinzenpaar“, versprach Prinz Michael beim Heimspiel. Was passt da wohl besser, wenn man sich auch einmal komplett bei der Garde bestehend aus jahrelangen Wegbegleitern im Groß-Emmericher-Carnevals-Komitée und aus Praest mal namentlich bedankt. „Man ist am Ende nur so stark, wie die Mannschaft die hinter einem steht.“

Bei diesen bewegenden Momenten strahlte ihre Lieblichkeit Kathi. Das dankten ihr die Narren mit einem nicht endenden Applaus. Das Applausometer schlug schon ein bisschen mehr als sonst üblich beim Göttergatten aus.

Im Gepäck fürs Prinzenpaar hatte Sitzungspräsident Peter Ising einen Gutschein „für die Zeit nach Karneval“ zum Genießen im Gasthaus „Zu den drei Linden“. Das Königspaar der Johannes Schützen Praest Stefan und Martina Berkowich überreichte dem Prinz eine Narrenkappen-Trophäe. Meinte Prinz Michael mit verschmitztem Lächeln: „Zum Glück musste ich als Prinz nicht auf den Vogel schießen.“ Fürs musikalische Einheizen war der Praester Fanfarenzug zugegen. Eine tolle Truppe, die schon seit Jahren Michael II sehr verbunden ist. Als kleines Dankeschön durfte er dann auch mal den Takt als Dirigent angeben.

Einen musikalischen Leckerbissen hatte Gardist Willi te Beck zum Schluss der Sitzung parat. Sozusagen eine Hommage an den Prinzen für seine langjährige DJ-Tätigkeit. „Du bist Disco“ sang Beck im coolen 1970er Jahre-Outfit.