Macht die Markt-Umgestaltung überhaupt noch Sinn?

Ähnliche Wasserspiele hatte die Stadt Rees für ihren Marktplatz geplant.
Ähnliche Wasserspiele hatte die Stadt Rees für ihren Marktplatz geplant.
Foto: NRZ Emmerich
Die Stadt Rees hat erklärt, dass sie auf einen seit Herbst geplanten städtebaulichen Akzent verzichten will – nämlich auf die Wasserfontänen für den Marktplatz samt Bodenstrahlern.

Rees.. In dieser Woche verkündete die Stadt Rees, dass sie auf einen seit Herbst vergangenen Jahres geplanten städtebaulichen Akzent verzichten will: Die auf dem Markt in Pumpennähe geplanten Wasserfontänen sollen nun doch nicht realisiert werden. Sie hatte mit Schaumdüsen ausgerüstet und nachts durch Bodenleuchten angestrahlt werden sollen. Daraus wird nun nichts. Die Ausschreibung habe ergeben, so Stadtsprecher Frank Postulart, dass die Anschaffung und die Unterhaltungskosten nicht zu schultern sind. Deshalb die Frage der Woche: Macht dann die Markt-Umgestaltung überhaupt noch Sinn? Wenn quasi die Attraktion wegfällt? Oder ist die alte Pumpe, die seit Jahren Blickfang auf dem Markt ist, ohnehin stimmiger für eine historische Stadt wie Rees.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE