Lena Höfkens siegte bei Jugend musiziert

Foto: NRZ

Haldern..  Lena Höfkens ist frischgebackene Abiturientin, spielt Geige und Bratsche bei den Haldern Strings und konnte ihre musikalische Entwicklung nun mit einem tollen Erfolg beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ krönen: In der 3. und höchsten Etappe dieses Wettbewerbs wurde ihr als Mitglied eines Sextetts ein 2. Preis zuerkannt.

Die sechs jungen Leute aus Borken, Kalkar, Moers und Wuppertal hatten ihr Ensemble eigens für die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“ gegründet: Lena Höfkens (Viola), Jasper Sitte und Annika Kliem (Violine), Jonah Näckel (Cello), Paula Rommel (Kontrabass) und Maximilian Kliem (Klavier) studierten das „Grand Sextett Es-Dur“ von Michail Glinka für die Kategorie „Besondere Besetzungen“ ein, gingen damit zu verschiedenen Dozenten wie Georg Michel von den Haldern Strings und besuchten Kurse. Die Abstimmung der Termine war für die Sechs aus so verschiedenen Ecken Nordrhein-Westfalens eine große Herausforderung. Den Regional- und Landeswettbewerb absolvierten sie bravourös mit jeweils einem 1. Preis: Voraussetzung für die Teilnahme an der nächsten Etappe.

Zu Pfingsten ging es nun in den Norden: Die Elite der 1. Preisträger der Landeswettbewerbe traf sich in Hamburg zum Bundeswettbewerb. Dort spielten sie mit insgesamt 14 Ensembles in der Altersgruppe IV und erreichten 23 von 25 möglichen Punkten.

Es gibt nur einen Wermutstropfen: Nach bestandenem Abitur steht Lena Höfkens die Trennung von den Haldern Strings bevor. Zum Abschied spielt sie gemeinsam mit diesem Ensemble als Solistin im Eröffnungskonzert der Tage der Musik in Rees am Freitag, den 12. Juni um 19 Uhr in der evangelischen Kirche – dann als Geigerin in J.S. Bachs Violinkonzert g-moll.

Was diejenigen können, die gerade erst ein Streichinstrument kennengelernt haben, ist am morgigen Sonntag um 16 Uhr in der Turnhalle der Halderner Grundschule zu hören, wenn die Teilnehmer des Streicherworkshops ihr Können präsentieren werden.