Lebensraum Kopfbaum

Rees..  Das Naturschutzzentrum im Kreis Kleve bietet im Natur- und Umweltbildungszentrum am Reeser Meer, dem Wahrsmannshof, für Familien mit Kinder im Grundschulalter am Samtag 21. Februar, ab 15 Uhr einen Vortrag inklusive Bastelaktion an. Das Thema lautet: Lebensraum Kopfbaum.

Bei der Veranstaltung erforschen die Kinder mit den Naturschützern knorrige Baumgestalten. Hierbei sollen sie erfahren, welche unterschiedlichen Lebensräume ein Kopfbaum bietet und welche Tiere und Pflanzen darin leben. Anschließend werden Vogelfutterstellen aus dem Schnittgut von Kopfweiden, auch Weidenruten genannt, gebastelt.

Die markanten Kopfbäume sind in unserer Region häufig in Reihen entlang von Gräben und Grundstücksgrenzen anzutreffen. Sie wurden jahrhundertelang wirtschaftlich genutzt. Heute haben Kopfbäume ihre wirtschaftliche Bedeutung verloren. Für zahlreiche Lebewesen sind sie jedoch von großer Bedeutung. Sie bilden mit der Zeit Höhlungen aus, die einer Vielzahl von Tierarten als Lebensraum, Unterschlupf oder Nistplatz dienen. Besonders der Steinkauz ist als Höhlenbrüter auf das Vorhandensein von Kopfbäumen angewiesen. Auch viele Insekten leben an und in den unterschiedlichen Kleinlebensräumen von der Wurzel bis zur Krone.