Kunterbuntes Erinnerungsstück

Auf diesem Mosaik-Sofa Platz nehmen können ab sofort Besucher des niederländischen Dorfes Netterden – gleich an der Grenze zu Emmerich. Während einer Gedenkveranstaltung wurde das kunterbunte Erinnerungsstück an der Gedenkecke an der Netterdense Straat in Netterden enthüllt. Die Bank wurde von der Künstlerin Emeke Buitelaar (li.) in Zusammenarbeit Stein um Stein mit deutschen und niederländischen Schülern gefertigt. Entworfen wurde das Motiv der Sitzgelegenheit von der elfjährigen Lena Herrmann (r.) von der Gesamtschule Emmerich. Zwei Menschen sind darauf zu erkennen — und zwei Friedenstauben. Ebenso sind der Emmericher Eimer und der Netterdensche Stern darauf zu sehen. Schüler der Emmericher Gesamtschule trugen vor der Enthüllung im Rahmen einer Gedenkveranstaltung Gedichte vor und entzündeten Kerzen. Mit der Veranstaltung wurde der Opfern des Zweiten Weltkrieges aus Emmerich und Netterden gedacht. Auch Bürgermeister Johannes Diks war dazu eingeladen. /Foto: Diana Roos

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE