kfd Isselburg mit neuem Programm

Auch einen Kreativ.Kurs möchte die kfd im Februar starten.
Auch einen Kreativ.Kurs möchte die kfd im Februar starten.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Mit dem neuen Halbjahresprogramm bietet die kfd St. Bartholomäus Isselburg nicht nur Kirchliches, sondern auch Termine zu Fitness, Bildung und Geselligem.

Isselburg..  Für mehr Schwung im Alltag sorgt jetzt die kfd St. Bartholomäus Isselburg. Denn wie schon 2014 haben hat die katholische Frauengemeinschaft ein randvolles Veranstaltungsprogramm für das erste halbe Jahr in 2015 auf die Beine gestellt. Wer allerdings denkt, dass die kirchliche Vereinigung dabei nur Beten im Sinn hat, der irrt. Die kfd hat für alle Altersklassen und Interessen etwas parat. Kein Wunder also, dass die Frauengemeinschaft 2014 rund 140 Mitglieder im Alter zwischen 38 und 99 Jahren zählte.

So war es bei der Erstellung des Programms wichtig, dass mehrere Bereiche abgedeckt sind. Also nicht nur das Kirchliche, sondern auch Bildung, etwas für die Fitness und das gesellige Zusammenleben sollten nicht zu kurz kommen. Auch schön: Es gibt regelmäßige Termine. Das Rosenkranzbeten etwa – jeden ersten Mittwoch im Monat um 9 Uhr in Gemeinschaftsmesse in der katholischen Kirche in Isselburg – ist bereits fester Bestandteil des Programms. Ebenso das Rosenkranzgebet jeden Mittwoch um 15 Uhr am selben Ort.

Neu ist: Tanzen am Morgen und Abend. Jeden Freitag von 9.30 bis 11 Uhr findet das ab Freitag, 9. Januar, im Mehrzweckraum des St.-Elisabeth-Hauses statt. Abends wird dann ab 12. Januar, jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr, dort das Tanzbein geschwungen.

Zudem radelt die kfd weiterhin. Von April bis September immer am letzten Mittwoch im Monat nach dem Rosenkranzgebet steigt eine Fahrradtour in die nähere Umgebung. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr vor der katholischen Kirche Isselburg. Ab Februar, immer am ersten Mittwoch im Monat, ist von 17 bis 19 Uhr der internationale Frauentreff im Familienzentrum der Awo am Hortensienweg – in Kooperation mit dem Familienzentrum.

Natürlich gibt es noch viele weitere Termine: Im Januar ist etwa noch ein Kreativ-Club für Frauen und Mädchen in Planung, im Februar ein ökumenischer Liederworkshop mit Liedern zum Weltgebetstag und einem Imbiss aus Speisen des Weltgebetslandes Bahamas. Zudem soll es am 10. Februar zur Karnevalsveranstaltung der Kölner kfd gehen. Ebenfalls auf der Agenda: Aktionen zum Equal-Pay-Day, eine Friedenssternwallfahrt und ein Tag der Diakonin.

Kooperation ausbauen

Übrigens: Seit vergangenem Jahr hat die kfd eine Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk. Diese wird 2015 weiter ausgebaut. Und intensiviert. So ist im September eine Mehrtagesfahrt in den Harz geplant. Mehr Infos gibt es im neuen Programmheft des Bildungswerkes.