Kein Schotterparkplatz

Emmerich..  120 000 Euro sollten im Haushalt 2015 für die Errichtung eines Schotterparkplatzes auf dem ehemaligen Wemmer & Janssen-Areal bereitstehen. Sollten. Denn auf Antrag der CDU im Ausschuss für Stadtentwicklung wird der Betrag eingefroren. „Den Parkplatz brauchen wir nicht“, sagte CDU-Fraktionschef Gerhard Gertsen. Die Fraktionen stimmten zu, dass man für diese Übergangslösung kein Geld ausgeben müsste. Jetzt wird der Platz nach dem Abriss der Ruinen nur noch hergerichtet, was deutlich günstiger sein wird.

Die von den Grünen beantragte Mitgliedschaft bei der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS) „ist nicht so einfach. Da müssen Anforderungskriterien erfüllt sein. Das kann mitunter sehr teuer werden“, erklärt Jochen Kemkes, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung. Der Ausschuss einigte sich darauf, für 2015 noch keine Mittel im Haushalt einzuplanen, sondern das Thema vielmehr im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, das erstellt werden soll, zu prüfen.

Embrica hatte für Emmerich die Errichtung von weiteren E-Bike- und Elektrofahrzeugladestationen beantragt. Die Verwaltung entgegnete, dass der aktuelle Bedarf gedeckt sei. Für künftige Investitionen, so Kemkes, müsse man die Entwicklung der Technik abwarten. Gerd Bartels (BGE) ergänzte, dass bis heute ein internationaler Standard bei den Herstellern fehle. Es bestehe die Gefahr, „aufs falsche Pferd zu setzen“. Herbert Kaiser (Grüne) regte aber den Prüfantrag an, wenigstens in Elten eine E-Bike-Ladestation zu errichten, wo es noch keine gebe. Bei zwei Nein-Stimmen wurde dem Verwaltungsvorschlag, den Antrag abzulehnen, zugestimmt. Der Grünen-Prüfantrag wurde aufgenommen.