In der Penne steht ein Pferd auf dem Flur

Emmerich..  Das Schlagerduo Klaus und Klaus hat „Das Pferd auf dem Flur“ nur besungen, im Willibrord-Gymnasium ist es am Samstag, 7. Februar, tatsächlich so. Die Schule lädt zum Tag der offenen Tür von 9.30 bis 13 Uhr ein. Das Pferd im Flur ist allerdings aus Holz und verschönt den Info-Stand des Reitvereins von Lützow, der mit dem Gymnasium eine Reit-AG anbietet. Auf dem Schulhof gibt es dann aber tatsächlich die Chance, Pferde zu streicheln und Ponys zu testen.

Schüler, Eltern und Lehrer haben über 30 Angebote innerhalb und außerhalb des Gebäudes aufgebaut. Es darf gestaunt, gelacht, gespielt, geschaut, gehört, gelesen und gegessen werden. Neben Hotdogs gibt’s Crepes, Kaltgetränke und Kaffee des Projektkurses aus der Oberstufe.

Die Besucher können sich auch einen Vortrag über schwarze Löcher im All, den ein Teilnehmer des Projektmodells hält, anhören. Ein weiteres Referat befasst sich mit Segelflugzeugen, von denen eines im großen PZ unter fachkundiger Anleitung zu besichtigen ist. Zu entdecken gibt es an diesem Vormittag noch mehr: Schuluniformen der englischen Partnerschule in Wisbech, Schüler-Sanitäter nebst Rettungswagen, künstlerische Arbeiten, „Römer-Museum“ oder eine Reise durch Russland.

Es sind halbstündige Schulführungen im Angebot, und man kann sich mit den Lehrern austauschen. Eltern, die sich für eine Neuanmeldung interessieren, können sich von der Erprobungsstufen-Koordinatorin Kornelia Kestin-Furtmann gerne beraten lassen.