Im Busch sind Eier versteckt

Emmerich..  Ostersamstag geht es in den Helenenbusch! Von 11 bis 15 Uhr sind an den „Sieben Höppelkes“ 300 Körbe mit Osterüberraschungen versteckt.

Tom Sluyter, Leiter der Betriebsrentenstelle, hat mit den Pfadfindern vom Stamm Janusz-Korczak knapp 1000 Euro an Spenden eingesammelt, um vor allem bedürftige Kinder am Osterwochenende beschenken zu können.

Dabei stach das Unternehmen Bekker Transporte & Logistik hervor, das 250 Euro zur Verfügung gestellt hat. In den vergangenen Tagen wurden an Kindergärten, Grundschulen und auch im Jugendcafé Am Brink Flugblätter verteilt. Eingeladen in den „Hasenwald“ sind vorrangig alle Familien ohne eigenen Garten. „Wir hoffen“, so Sluyter, „wir können vielen Emmericher Kindern so eine kleine Freude machen.“

Sluyter bittet darum, dass Eltern ihre Kinder beim Osterkorb-Suchen begleiten. Dazu dem Wald, der von dem Besitzer eigens für die Ostersuche zur Verfügung gestellt wurde, keinen Schaden zufügen und auch keinen Müll hinterlassen. Pro Sprössling soll nur ein Korb mit nach Hause genommen werden.

Am Ostersamstag ab 15 Uhr bis zum Ostermontag sind auch alle anderen Kinder eingeladen, die möglicherweise übrig gebliebenen Körbe noch aus dem Helenenbusch zu fischen.