Grüne stimmten für Änderung

Rees..  Zu der Berichterstattung über die Änderung der Gestaltungssatzung Queckvoor beschreibt Grünen-Fraktionschef Helmut Wesser, wie sich die Debatte in Einzelheiten zutrug. „Tatsächlich sprach ich zuerst von der Vielzahl hoher Zäune, damit der ,Macht des Faktischen’ im Baugebiet. Nach Meinung meiner gesamten Fraktion sei es geboten, die Satzung zu ändern, um den sozialen Frieden aufrechtzuerhalten. In Zukunft wäre es notwendig, sich auf die neu gesetzten Maßstäbe zu verlassen. Dabei ist man auf die Bauaufsicht durch den Kreis Kleve angewiesen. Es sei enttäuschend, wenn der Rechtsstaatlichkeit in Form gültiger Satzung nicht nachgekommen wird. Das solle der Bürgermeister gegenüber dem Landrat vertreten. Die einstimmig aufgenommene Anregung, Gabionen im Vorgarten nicht zuzulassen, stammt von den Grünen. Wir sprachen uns für die Initiative der Stadt und Einhaltung der Neuregelung aus.“ Zudem wolle man Bürger nicht gängeln.