Gesundheitstag im Sportpark Isselburg

Beim Tag der offenen Tür wies Andreas Klein (r) Frank Frohnert am Laufband ein.
Beim Tag der offenen Tür wies Andreas Klein (r) Frank Frohnert am Laufband ein.
Foto: Funke Foto Services
Bürger holten Infos für Gesundheit und Fitness beim Tag der offenen Tür ein. Daniela Becker eröffnete Praxis für Naturheilverfahren, Homöopathie und Osteopathie .

Isselburg..  Nach einer vierjährigen Ausbildung und vier Wochen Renovierungsarbeiten erfüllte sich Daniela Becker aus Vehlingen einen Lebenstraum. Vergangenen Samstag eröffnete sie ihre Praxis für Naturheilverfahren, klassische Homöopathie und Osteopathie im Sportpark in Isselburg.

Seit sieben Jahren durfte sich Daniela Becker in ihrer medizinischen Fußpflegepraxis „Carecfé“ trotz weiterer Ausbildungen lediglich um die medizinische Fußpflege kümmern, da gesetzliche Regelungen es ihr verboten, trotz ihres Wissens, therapeutische Behandlungen durchzuführen. Das reichte der Vehlingerin aber nicht.

Aufgrund immer stärker werdender Nachfragen zur Behandlung eines diabetischen Fußes entschloss sie sich dazu, eine Ausbildung zur Heilpraktiker zu beginnen und hat diese Anfang 2014 erfolgreich abgeschlossen.

Neben der Ausbildung zur Heilpraktikerin belegte sie parallel Seminare zu den Themen Akupunktur, Neuraltherapie, Schröpfen, Taping, Dorn Breuss, klassische Homöopathie und Osteopathie und ergänzte ihr Angebot noch um eine Ausbildung autogenes Training, Meditation für Kinder und Erwachsene sowie Atemtherapie.

Freundliche helle Räume

Etwas zögerlich trafen am Samstag zunächst die ersten Interessierten und Neugierigen in den freundlichen hellen Räumen der Praxis bei Daniela Becker ein, um sich über deren Angebot informieren zu lassen. „Und bevor ich mit einer Behandlung beginne“, versicherte Becker, „muss ich erst einmal eine Anamnese (Leidensgeschichte eines Patienten aus seiner persönlichen Erfahrung heraus) machen, um eine Diagnose stellen und einen Patienten gut behandeln zu können. Die Anamnese vermittelt mir Informationen über Beschwerden und den Gesamtzustand der Patienten und gibt mir Einblicke über deren Persönlichkeit.“

Aber nicht nur für die neuen Praxisräume von Daniela Becker bestand Interesse bei den Besucher, sondern auch für den Gesundheitstag im Sportpark Isselburg. Einfach mal hingehen und sich informieren, da besteht bei vielen Menschen doch eine Hemmschwelle, und da fällt es vielen leichter, einen „Tag der offenen Tür“ für Informationen zu nutzen. Claudia Padden und Andrea Klein des Vereines „Gesund und Fit Isselburg e.V.“ gaben unter anderem Informationen über Reha-Sport, Präventions-Kurse „Gesund und Fit“ und „Rücken fit“ und zum Training bei Herzkreislauf-Erkrankungen besonders bei AVK-Schaufensterkrankheiten. Das sind periphere Arterielle Verschlusskrankheit (PAVK), die bei Arteriosklerose Durchblutungsstörungen in den Beinen hervorrufen, in einigen seltenen Fällen auch in den Armen.

Aber auch die Führungen im Gebäude des Gesundheitspark waren vielen Besuchern wichtig. Neben den vielen Trainingsräumen mit Angeboten, um gesund und fit zu werden, verfügt der Sportpark über ein Taekwondo-Abteilung für Kinder und Erwachsene und über eine Sauna.

Willy Schlaghecken aus Rees zumindest war beeindruckt. Zwar hatte sich Schlaghecken in der letzten Woche bereits zum Reha-Sport angemeldet, nahm aber nun die Gelegenheit wahr, sich ausführlich über den Gesundheitspark zu informieren. „Und meiner Frau wollte ich zeigen, wo ich demnächst einen Teil meiner ‘Freizeit’ verbringe“, fügte Schlaghecken hinzu. Es sei eine interessante Führung mit guten Erklärungen auf ungezwungene Art gewesen, lobte er.

Fit werden und bleiben setzt gezieltes Training voraus und der Anspruch der Trainer des Sportparks ist, den Interessierten bei ihrem Ziel, die nötige Unterstützung zukommen zu lassen.