Geschäft mit dem Feuerwerk blüht in Elten sogar doppelt

Wer sich für Silvester eindecken mag, der wird in der bunten Welt der Feuerwerkskörper garantiert fündig.
Wer sich für Silvester eindecken mag, der wird in der bunten Welt der Feuerwerkskörper garantiert fündig.
Foto: Lars Fröhlich
Was wir bereits wissen
40 statt der ansonsten vier Mitarbeiter versorgen bei Heron Fireworks in Elten bis um 17 Uhr am Silvestertag die Feuerwerkskunden. In der Nachbarschaft gibt es belgische Konkurrenz.

Emmerich..  Hayo Wolff kennt sein Geschäft gut. Am Montagmorgen um Punkt 8 Uhr stand sein Personal an der Groenlandstraße in Elten komplett parat. 40 statt der ansonsten nur vier Mitarbeiter waren im Einsatz, um den Höhepunkt eines jeden Jahres zu bewältigen. Mit dem Start des Feuerwerkverkaufs für die Silvester-Nacht gleicht der Showroom der niederländischen Firma Heron Fireworks einem (gut organisierten) Taubenschlag.

124 Millionen Euro für die Luft

Knaller im Wert von satten 124 Millionen Euro jagten die Deutschen vor einem Jahr in die Luft. Eine ähnliche Preislage erwartet der Verband der pyrotechnischen Industrie für morgen Nacht. Auch in Elten werden eifrig Geldscheine gegen Neujahrsknaller getauscht. „Der Verkauf läuft recht gut“, bekräftigt Wolff, der schon seit acht Jahren in Elten aktiv, aber bereits seit 1992 im feuerwerklichen Gewerbe unterwegs ist.

Silvester ist der Kassenhöhepunkt. Wolffs Crew rückt aber auch zu Hochzeiten oder Geburtstagen an. Die Firma gestaltet zudem sehenswerte Feuerwerke in den 22 Center-Parks in Deutschland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Dazu verkaufen sie Batterien und Verbundfeuerwerk, welche fast die Hälfte des privaten Silvester-Vorrats ausmachen, sowie Raketen und Knaller per Internet in ganz Europa. „Finnland ist dabei, Dänemark, Österreich oder auch Portugal“, so Wolff.

Rund 95 Prozent der Ware stammt aus dem Feuerwerksland Nummer Eins, der Volksrepublik China. Ein kleiner Teil kommt aus dem Bundesgebiet, selber produziert Heron Fireworks, die zuvor nur Fireworks hießen, auch ein wenig. Der Platz ist dafür geschaffen. Wolff hatte vor zweieinhalb Jahren 22 Bunker des einstigen Munitionsdepots der Bundeswehr in Klein-Netterden übernommen. „Die sind mit Material mittlerweile voll.“

Und alles ist sicher. Was Mitte 2012 nicht wenige Eltener anzweifelten. Dafür den Rat der Stadt prüfend auf den Plan riefen. Jetzt gibt es sogar zwei Feuerwerksvertreiber im Silberdorf. Dass ein ehemaliger Geschäftspartner jüngst zum Konkurrenten mutiert ist, stört Hayo Wolff nicht weiter. Unter dem Titel „Original Fireworks“ ist am Kattegatt, unweit der Groenlandstraße, eine Firma unter belgischer Flagge entstanden. Die darf bisher allerdings nur als Zwischenhändler fungieren. Weil sie keine Lizenz für den Direktverkauf zündender Spielzeuge besitzt.

Mit dem gestrigen Handelsstart hatten auch Ordnungsamt, Feuerwehr und das Amt für Arbeitsschutz zu tun. Nicht nur die großen Discounter wie Lidl oder Aldi wurden geprüft. Auch Fireworks und andere kleinere Anbieter. Zu viel Explosionsmasse in einen zu kleinen Raum zieht Strafen nach sich – im fünfstelligen Euro-Bereich.

Der Grenzwert für normale Räume liegt bei rund 70 Kilogramm Netto-Explosionsmasse. Eine gehörige Portion wenn man weiß, dass sich in den meisten Feuerwerkskörpern nur ein paar Pulvergramm befinden. Dazu müssen die Vorratsräume gekennzeichnet, Feuerlöscher, Rettungswege und ein Rauchverbot vorhanden sein. Nach NRZ-Informationen gab es am Montag bei umfangreichen Stichproben im Gegensatz zu früheren Jahren wenig zu beanstanden.

Schwierig zu kontrollieren sind natürlich die, weniger legal, privat beschafften Zünder über das Internet. Sogenannte „Polen-Böller“ besitzen mehr Explosionsstoff als erlaubt und sind bisweilen lebensgefährlich. Die Sprengkraft testete vor ein paar Tagen ein Zeitgenosse in Rees. Und zerlegte dabei eine Mülltonne.

Beliebt sind die Feuerwerkskörper auch bei Langfingern. In der Nacht zum Sonntag brachen bislang unbekannte Täter auf dem Gelände eines Großmarktes an der Dingdener Straße in Bocholt eine Garage auf und entwendeten Material im Wert von immerhin rund 5000 Euro.

Übrigens: In Elten gibt es legale Feuerwerkskörper am Silvestertag noch bis 17 Uhr zu erwerben.