Gedächtnisschulung war ein Erfolg

Rees..  „Gut, dass wir Frau Börgers haben!“ Da sind sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 der Anne-Frank-Schule einig. Eigentlich ist Hanna Börgers aus Haldern nämlich die Partnerin der Schule in Sachen Offene Ganztagsschule. Zusätzlich hat sich die Diplompädagogin aber auch dem Gedächtnistraining verschrieben und eine Zusatzausbildung über den Bundesverband Gedächtnistraining e. V. absolviert. So bringt sie in die Arbeit der offenen Ganztagsschule für die Kinder der Klassen eins bis sechs auch immer wieder Ideen aus diesem Fachgebiet ein.

Jetzt ergab sich die günstige Gelegenheit, dass der Arbeitskreis Niederrhein-Nord auf Einladung der Anne-Frank-Schule mit Schülerinnen und Schülern der Klassen eins bis sieben einen mehrstündigen Parcours mit Hanna Börgers und fünf Kolleginnen und Kollegen ihrer Ausbildunsgruppe durchführen konnte.

„Die meisten von uns arbeiten in der Regel mit Erwachsenen, so dass die Planung und Durchführung des Parcours für Kinder und Jugendliche eine echte Herausforderung für meine Kollegen war,“ berichtet Hanna Börgers. Die Jungen und Mädchen waren ausgesprochen motiviert und ehrgeizig. Sie arbeiteten an insgesamt zehn Stationen, die Geschicklichkeit, Logik, Koordination, Bewegung und Geschmackssinn ansprachen. Im Einsatz waren Stapelbecher, Tastmemory, eine Spiegelkiste und zur besonderen Freude der Kinder eine Schokoladenstation, an der auch nach Herzenslust genascht werden durfte.

Trainer schwer beeindruckt

Die Schnelligkeit und Gründlichkeit, mit der die Kinder die Aufgaben lösten, hat die Gedächtnistrainer schwer beeindruckt. „Wir kommen gern wieder“, war nach Abschluss des Projekts die einhellige Meinung der Mitglieder des Arbeitskreises Nord.