„Frauengespräche“ und Bolzen bei Sturm

Emmerich..  Manch heimische Fensterbank wird in diesen Tagen aufgewertet. Im Rahmen des Ferienprogramms des Jugendcafés in Emmerich haben Kinder gestern Blumentöpfe selbst gestaltet. Ob mit Osterhasen verziert oder in Melonen-Optik – farbenfroh sind sie geworden. Saatgut – Ostergras und Kresse – sowie das sonstige Material hat das Jugendcafé gestellt. Gerade mal einen Euro kostete die Teilnahme an dem Kurs, den Petra van Aken-Schmenk und Christin Jedwill leiteten. „Ich mache Ostergras für mein Meerschweinchen rein“, sagte Lea-Sophie (11), die ihrem Haustier den Gaumenschmaus gönnen möchte.

Das Ferienprogramm, berichtet Rainer Heuser, sei bisher ganz gut angenommen worden, wobei die Sommerangebote reger genützt würden. Viele Kinder seien verreist. Sehr gelungen sei die Drei-Tages-Tour zum Wolfsberg in Nütterden, an der 22 Kinder teilnahmen und sich bei mäßigem Wetter (auch der Orkan-Tag war dazwischen) in der Sporthalle austobten. Das Art Café wurde diesmal auf Kinder ausgerichtet. „15 teils sehr kleine Kinder waren da. Damit hatten wir nicht gerechnet“, so Heuser. Die Tanzoase Farah hatte mit einer Vorführung punkten können. Sie wird demnächst Kurse im Juca anbieten.

Erste ernste „Frauengespräche“ führten die jungen Damen in der Mädchenzeit, wie Christin Jedwill berichtet: „Die Jungs waren da voll tabu.“ Kurz vor der Pubertät habe es da spannende Themen gegeben.

Heute steigt von 17 bis 21 Uhr die Osterdisco für Kids ab zehn Jahre. Morgen in der Chill-Zone von 14 bis 20 Uhr werden gerne Anregungen für künftige Aktivitäten aufgenommen.