Flüchtlinge erwarten hohen Besuch

Rees..  Am kommenden Donnerstag, 28. Mai, wird der Vorsitzende des Geschäftsführenden Vorstands des Malteser Hilfsdienstes, Karl Prinz zu Löwenstein, gemeinsam mit Sebastian Schilgen, Geschäftsführer der Malteser Werke, die vor wenigen Wochen eröffnete und von den Maltesern betriebene Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Rees am Groiner Kirchweg besuchen. Um sich vor Ort einen Eindruck von der Arbeit der Malteser zu verschaffen.

Der organisatorische Leiter der Einrichtung, Dirk Fahrland, sowie Stephan von Salm-Hoogstraeten, Geschäftsführer der Malteser in der Diözese Münster, und Thomas Fecker, Leiter Notfallvorsorge der Malteser in der Diözese Münster, werden die Einrichtung präsentieren und über den aktuellen Sachstand informieren. Auch der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers wird Karl Prinz zu Löwenstein und Sebastian Schilgen vor Ort begrüßen und die Bedeutung der Zentralen Unterbringungs-Einrichtung für die Rheinstadt erläutern.

Prinz zu Löwenstein kommt übrigens gebürtig aus Weeze, seine Mutter stammt vom Schloss Wissen.