Feuerwehr zückte die Kettensäge

Anholt..  Der heftige Sturm der vergangenen Tage sorgte auch in Isselburg für einen Einsatz. Am Montagabend wurde der Löschzug Anholt um 20.09 Uhr zur Straße Regniet in Anholt gerufen. Aufgrund der heftigen Böen, die über den Ortsteil gefegt waren, war hier ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt – glücklicherweise ohne jemanden dabei zu verletzen. Um die Gefahr für den Verkehr zu beseitigen, zückten die Wehrmänner zwei Motorkettensägen und zerteilten den Baumstamm. Die Fahrbahn wurde außerdem gereinigt. Gegen 21.20 Uhr könnte der Löschzug wieder einrücken.

Auch gestern zogen heftige Windböen mit bis zu 75 km/h über die Ortsteile. So etwa auch in Vehlingen. In der baumreichen Anholter Schweiz zogen die Verantwortlichen daher am frühen Vormittag die Reißleine und verkündeten, dass aufgrund des Sturmes der Biotopwildpark sicherheitshalber geschlossen bleibt. Auch die Jugendhäuser Anholt und Isselburg veranstalteten ein Alternativprogramm zur ursprünglich geplanten Aktion in den Osterferien aufgrund des Wetters. Eigentlich sollte es raus zum Mini-Golf-Spielen gehen.

Die Polizei meldete für Isselburg gestern zwei Einsätze.