Fahnenmeer beim Emmericher Karnevalszug

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Emmericher Prinzenpaar lässt schmuckes Accessoire vor dem Tulpensonntagszug verteilen. Zudem wird Süßes im Becher verschenkt.

Emmerich..  Das Emmericher Prinzenpaar, Prinz Michael II. & Prinzessin Kathi I., hat in diesem Jahr mit besonderen Accessoires für einen Hingucker in den Sitzungssälen von Praest bis Elten gesorgt. Und das soll auch beim Höhepunkt des Straßenkarnevals nicht anders sein. 10 000 Fähnchen sollen freudig wehen, wenn am Tulpensonntag der närrische Lindwurm durch die City zieht.

Ein Team um Daniel Deiters, dem Freund von Michael Kühns Tochter, wird vor dem Karnevalszug durch die Emmericher Innenstadt laufen und die vielen Fahnen – verziert mit Volksbank-Logo und Foto der Prinzengarde – verteilen. Bekannt sein dürften die schmücken Bildchen am Stiel schon dem einen oder anderen Karnevalisten. Denn: „Fähnchen und auch passende Becher gefüllt mit Süßem haben wir vor den Sitzungen immer in den Sälen verteilt“, erklärt Emmerichs Karnevalsprinz.

Sehr zur Freude der Komitees. Besonderen Aktiven des Emmericher Karnevals legte das Prinzenpaar dabei oft gern auch etwas Wärmendes um den Hals. Ein roter Schal – Stückzahl 300 – ist das Accessoire der Session. Nur noch 20 kann das Prinzenpaar davon verteilen. Gefüllte Prinzenpaar-Becher gibt es noch 4444 an der Zahl. Diese werden am Tulpensonntag verteilt. Möglich gemacht hat die Aktion in der 44. Session die Volksbank Emmerich-Rees, zu der auch die R+V-Versicherung gehört, der Arbeitgeber des Prinzen. Zusammen mit Neu-Ruheständler Peter Mies, der bis Anfang 2015 für die Pressearbeit der Volksbank zuständig war, hatte sich Kühn die besondere Aktion einfallen lassen.