Das aktuelle Wetter Emmerich 20°C
Vereine

Fährmann geht ans GECK

23.01.2015 | 22:00 Uhr
Fährmann geht ans GECK
GECK-Vorsitzender Michael Verhey (2.v.li.) und Sitzungspräsident Bernd Schugt (2.v.re.) freuen sich über den „Fährmann“, auf dem Foto ferner Freddy Heinzel, 1. Direktor des Bürgervereins (li.) sowie Sitzungspräsident Markus Elbers.Foto: Thorsten Lindekamp

Emmerich.   Bürgerverein Emmerich zeichnet das Groß Emmericher Carnevals-Komitee in dessen närrischem Jubiläumsjahr aus. Die Verleihung erfolgt in der BVE-Sitzung am 7. Februar .

Das Groß Emmericher Carnevals-Komitee (GECK) feiert närrisches Jubiläum, es wird 44, der Kinderkarneval auch schon 33 Jahre jung. „Das schrie förmlich danach, mit einem ,Fährmann’ versehen zu werden“, begründete Freddy Heinzel, der 1. Direktor, warum der Bürgerverein (BVE) in diesem Jahr der Dachorganisation der neun Emmericher Karnevalsvereine diese begehrte Trophäe zuerkannt hat. Beim GECK war man natürlich happy: „Wir sind stolz und waren auch ein wenig gerührt. Es ist ein Preis, der in Emmerich seinesgleichen sucht. Das zeugt von einer großen Wertschätzung dem Verein gegenüber. Wir denken dabei auch an die Gründungsväter und alle die, die das fortgeführt haben. Es ist ein Preis für alle“, sagte Sitzungspräsident Bernd Schugt.

Jubiläum auch beim BVE

GECK-Vorsitzender Michael Verhey fügte hinzu, dass gerade die Älteren im GECK diese Auszeichnung zu schätzen wüssten. Das GECK zählt, kein Witz, 444 Mitglieder. Auf seine närrische Kappe nimmt er alljährlich die Prinzenproklamation, das große Prinzentreffen, die GECK-Gemeinschaftssitzung, die Kindersitzung und Tulpensonntagszug. Eine ganze Menge also, was das GECK so stemmt.

Das GECK wurde 1971 in den Stadion-Terrassen gegründet. Die zündende Idee hatte der zugereiste Steinmetz Heinrich Autzen schon 1970, Doch Norbert Gies und Mögg Huybers setzten sie in die Tat um.  An der närrischen Wiege des Kinderkarnevals in Emmerich standen Ina Pastor, Gerda Hemke und Christa Kroker, heute wird er von Martina Derksen gemanagt.

Aber auch der Bürgerverein feiert ein kleines Jubiläum. Vor 25 Jahren wurde der erste Fährmann, eine bronzene Nachbildung der Skulptur Dieter von Levetzows, die sich auf der Rheinpromenade unterhalb von St. Martini befindet, verliehen: an Herbert Schüürman. Inzwischen sind es 19 Preisträger (siehe Box).

Der Bürgerverein selbst hat ab 1823 die Tradition des rheinischen Karnevals mit begründet, gepflegt und maßgeblich geprägt. 13 BVE-Mitglieder avancierten zu GECKPrinzen, u.a. Hein Driessen, Albert Mosterts, Hein Pastor, Timm Allmacher, Sven Kroker und auch Bernd Schugt.
Überreicht wird der neue Fährmann in der gecken Bürgervereinssitzung bei Hebben am 7. Februar.

Norbert Kohnen

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Großübung der Feuerwehr
Bildgalerie
Feuerwehrübung
Klappstühle als Klatschinstrument
Bildgalerie
Fotostrecke
Stadtfest mit Musiknacht
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10268198
Fährmann geht ans GECK
Fährmann geht ans GECK
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/faehrmann-geht-ans-geck-id10268198.html
2015-01-23 22:00
Emmerich