Eugen Schachov steht seit 20 Jahren seinen Mann

Foto: FUNKE Foto Services

Mehr..  Irgendwie war gestern alles anders. Viel mehr Mitarbeiter als gewöhnlich versammelten sich am Morgen in der Schreinerwerkstatt Vergoossen. Doch niemand packte seine Frühstücksstullen aus. Statt dessen feuerte Wolfgang Vergoossen seinen Mitarbeiter Eugen Schachov an, „jetzt mal richtig reinzuhauen“. Erst als die Kollegen mit Chef und Chefin vor Eugen Schachov standen und ein Überraschungs-Frühstück aufgetischt wurde, dämmerte es. Genau vor 20 Jahren hatte der heute 58-Jährige, der aus Russland stammt, seinen ersten Tag in der Mehrer Schreinerei.

Damals hatte Wolfgang Vergoossen den Betrieb frisch von seinem Vater übernommen und suchte Mitarbeiter. Die Frau von Egon Schachov arbeitete damals bei Bekannten im Haushalt und hatte erzählt, dass ihr Mann Arbeit sucht. Davon erfuhr Annette Vergoossen. „Wir versuchen es mal mit Ihnen“, hatte das Mehrer Ehepaar vor 20 Jahren beschlossen, obwohl der neue Mitarbeiter gelernter Kaufmann war, sich aber sehr für das Schreinerhandwerk interessierte. Aus dem Versuch wurden 20 Jahre. Seinen Arbeitsplatz hat er an den Zuschneidemaschinen, er kennt sich mit den CNC-Technik aus, bedient die Plattenaufteilsäge und die Kantenanleimmaschine. Mehrere Generationen solcher Maschinen hat er bereits „überlebt“. Sein Job ist vor allen Dingen die Qualitätsüberprüfung. Sind die Oberflächen nicht beschädigt? Sind die Kanten gut verarbeitet? „Da ist Eugen höchst gewissenhaft. Was nicht perfekt ist, das wird aussortiert“, bestätigt Wolfgang Vergoossen. Schachov arbeitet gerne hier, er mag die familiäre Atmosphäre und das gute Klima im Betrieb. „Es wird viel gelacht“, verrät er.

Die Vergoossen GmbH ist ein Familienbetrieb und seit über 80 Jahren für die Herstellung hochwertiger Einrichtungsprogramme bekannt. Neue Materialien und neue Bearbeitungsmethoden stellen immer wieder neue Herausforderungen dar, und Wolfgang Vergoossen freut sich, dass Eugen Schachov und seine übrigen Mitarbeiter sich diesen neuen Verarbeitungstechniken stellen. Der nächste Auftrag führt Vergoossen nach Ostern auf die Insel Helgoland. Hier baut er eine Pension mit hochwertigem Interieur aus.