Endspurt in Sachen Glasfaser

Isselburg..  Der Countdown läuft. Noch bis zum morgigen Samstag haben die Isselburger und Werther Zeit, sich im Rahmen der Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser für das schnelle Netz in ihrem Ort zu entscheiden. Nachdem Anholt bereits im vergangenen Monat die für den Breitbandausbau notwendigen 40 Prozent erreicht hatte. Auch in Heelden – allen voran getragen durch den Einsatz von Johannes Epping – werden wohl die 40 Prozent erreicht, so dass es hier wahrscheinlich auch zu einer Nachfragebündelung seitens der Deutschen Glasfaser kommen wird. Und, so schreibt es Bürgermeister Rudi Geu-kes, wohl auch in Vehlingen großes Interesse am schnellen Internet besteht. Isselburgs Oberhaupt ist zuversichtlich, dass auch Isselburg und Werth die 40-Prozent-Marke knacken werden. „Im Endspurt sollte alles versucht werden, es doch noch zu schaffen.“ Er ruft alle auf, Vereins- und Arbeitskollegen, aber Nachbarn, Freunde und Familie von der Bedeutung des Ausbaus mit Glasfaser für private Nutzung und für die Stadt zu überzeugen. „Die notwendige Anzahl der noch abzuschließenden Verträge kann noch erreicht werden.“ Es werden am heutigen Freitag in Isselburg am Ständebaum und in Werth bei der Feuerwehr, jeweils ab 18 Uhr, noch Veranstaltungen stattfinden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE