Empel wird RRX-Bahnhof

Empel..  Der Reeser „Hauptbahnhof“ in Empel wird ein Haltepunkt im großen Konzept der Deutschen Bahn für den Ballungsraum Nordrhein-Westfalen sein. Zumindest taucht der Bahnhof, neben Emmerich (die NRZ berichtete am Donnerstag), in den Plänen auf, die unter dem Sammelbegriff Rhein-Ruhr-Xpress, kurz RRX, in den nächsten Jahren verwirklicht werden sollen. Ziel der Bahn ist es dabei, den Personennahverkehr im Ruhrgebiet sowie auf der Rheinschiene bequemer und schneller zu gestalten.

Es gäbe sechs RRX-Linien, die allerdings, so der grobe Zeitplan, frühestens zum Jahr 2018 in zügiger Taktung fahren würden. Die Linie fünf würde Emmerich und damit auch Rees-Empel mit Düsseldorf als Endpunkt verbinden.

Voraussetzung für eine Anbindung ist derzeit, den Bahnsteig auf rund 220 Meter zu verlängern. Das könnte im Zuge des Baus des dritten Betuwe-Gleises geschehen, wie Projektleiter Stefan Ventzke kürzlich gegenüber der NRZ erklärte: „Wir würden eine Verlängerung der Bahnsteige im Rahmen unserer Planungen natürlich berücksichtigen.“

Hieße: Es gäbe in Empel einen neuen Außen- sowie einen Mittelbahnsteig, dazu behindertengerechte neue Zuwege und Tunnel.