Ein Wiedersehen mit „alten Reesern“

Haffen. Wer kennt sie nicht, die beiden Herren, die auf dem Foto neben dem Kutschbock stehen? Aufgenommen wurde das Foto anlässlich der 750-Jahr-Feier von Rees im Jahr 1978. Veröffentlicht wurde es damals in dem Reeser Wochenblatt „Rinkieker“. Das Zeitungsarchiv wanderte ins Stadtarchiv. Nun hat es sich der Museumskreis des „kleinen Museums am Rande der Stadt” der Heimatfreunde Haffen – Mehr zur Aufgabe gemacht, Fotos aus dem „Rinkieker“ auszustellen.

In der ersten Staffel wurde 130 Fotos aus den Ortsteilen Haffen und Mehr im Museum gezeigt. Jetzt haben die Museumshelfer den nächsten Schwung Fotos ausgesucht. Ausgestellt werden sie ab Sonntag, 5. Juli, von 14 bis 17 Uhr im Museum der Heimatfreunde, in der ehemaligen Schule in Haffen, Velthuysenstraße.

Zu sehen sind Aufnahmen aus der Reeser Innenstadt, vom Deutschen Roten Kreuz, Schulsportfesten, Schützenfesten und der 750 Jahr – Feier. „Bei den Fotos aus Haffen wurden zirka 90 Prozent der abgebildeten Personen namentlich benannt“, freut sich Wolfgang Heinze von den Heimatfreunden über die Resonanz. Auch dieses Mal sollen die Besucher des Ausstellung mithelfen, Personen nametlich zu benennen. Leicht fällt es, die prominenten Reeser auf unserem Foto wiederzuerkennen, wie Albert Eyting (links) und Willi Buckermann. Oder Hermine Buckermann. Doch wer sitzt auf dem Kutschbock?