Dieter Bohlen, Ralph Siegel und die Emmericher Supertalent-Bands

Sängerin Carolin "Caro" Ketelaer, Gitarrist Mark Kneipp (rechts) und Schlagzeuger Maik Schugt von der Band KingPin aus Emmerich haben viel vor.
Sängerin Carolin "Caro" Ketelaer, Gitarrist Mark Kneipp (rechts) und Schlagzeuger Maik Schugt von der Band KingPin aus Emmerich haben viel vor.
Foto: RTL / Stefan Gregorowius NRZ
Was wir bereits wissen
Nach dem RTL-Supertalent ist Schlager-Komponist Ralph Siegel an der Emmericher Band KingPin interessiert. Filieri-Brüder zu Gast bei Dieter Bohlen.

Emmerich.. Maik Schugt schlendert durch die Regalreihen im „Kaufland“-Supermarkt an der Normannstraße in Emmerich. Hier noch ein paar Kartoffeln, da noch etwas Süßes, der Einkaufswagen füllt sich. Doch um ein Pläuschchen über die vergangenen Wochen und die Teilnahme bei der RTL-Sendung „Das Supertalent“ kommt er genauso wie seine Bandmitglieder von KingPin auch in diesen Tagen nicht drum herum.

Macht er gerne, wie man den sympathischen Emmericher halt kennt. Nach dem TV-Finale von „Das Supertalent“ nehmen sich Caro, Mark, Maik und auch Martin Steinvoort, der beim Supertalent nicht am Start war, vieles für 2015 vor. „Wir haben uns für die Zukunft entschlossen, deutsche Pop-Rock-Musik zu komponieren“, so Schugt.

Man könne sich sehr gut damit identifizieren: „Das, was wir ausdrücken wollen, lässt sich am Besten in der Muttersprache sagen.“ Man habe durch die Fernsehpräsenz sehr gute Kontakte knüpfen können. „In den kommenden Wochen haben wir zum Beispiel ein Gespräch mit Ralph Siegel.“ Der Produzent und Komponist sei mittlerweile auch im deutschsprachigen Pop-Rock-Bereich unterwegs.

„Er ist an uns interessiert.“ Und nicht nur das: Auf KingPin sind Managements aus Deutschland und der Schweiz zugekommen, die an einer Zusammenarbeit Interesse zeigen. Weiterhin proben die vier mehrmals pro Woche, schreiben Songs und gehen ins Studio.

Supertalent „Wir sind darüber hinaus aber mittlerweile auch viel in Gesprächen mit Geschäftsleuten aus der Musikbranche.“ Außerdem habe sich der CD-Verkauf über die Internetseite www.kingpin-band.de im Laufe der letzten Wochen gesteigert.

Trotz dieser rasanten Entwicklung gehen alle Bandmitglieder ihren Jobs weiterhin nach. Sängerin Caro Ketelaer(24) macht ihre Ausbildung als Erzieherin in Kleve. Gitarrist Mark Kneipp ist für sein Unternehmen „Niederrhein Medien“ aktiv, in dessen Firma auch Schlagzeuger Maik Schugt (30) beschäftigt ist. Und Bassist Martin Steinvoort (26) arbeitet beim Emmericher Chemie-Unternehmen Oleon.

Noch in diesem Jahr plant KingPin die Aufnahme eines deutschsprachigen Albums. Das wird mit Sicherheit von den Fans mit Spannung erwartet!

Kräftig die Werbetrommel rühren Enrico und Lino Filieri. „Achtung! Wir wollen ganz vorn sein“, so fordern die RTL-Supertalent-Drittplatzierten ihre Fans auf der Facebook-Seite auf, die Finaltitel ‚O Sole Mio‘ und ‚Caruso‘ zu kaufen.

Ebenfalls über das soziale Netzwerk konnte man verfolgen, wie sich der freundliche Kellner vom Restaurant „La Taverna“ an der Rheinpromenade gemeinsam mit seinem in Weeze lebenden Bruder auf den Weg zum Studio von Dieter Bohlen nach Hamburg machte. Seit einigen Tagen ist die Homepage unter www.filieribrueder.com freigeschaltet.