Der Wendler als Überraschungsgast in Emmerich

Michael Wendler mit Bibi Gerritsen auf der Geck-Bühne.
Michael Wendler mit Bibi Gerritsen auf der Geck-Bühne.
Foto: Dirk Kraayvanger
Was wir bereits wissen
655 feierten 44. Geburtstag zum Abschluss des Sitzungskarnevals. Und „Der Wendler“ war dabei als Überraschungsgast.

Emmerich.. Warteschlangen am Samstagabend kurz nach 19 Uhr vor dem Bölt. Rappelvoll war der Saal Kapaunenberg. Und das nicht ohne Grund. Denn das Geck lud zur 44. Gemeinschaftssitzung mit 655 Jecken. Die Spatzen pfiffen es bereits von den Emmericher Dächern: „Der Wendler“ kommt. Eine Überraschung von der Garde fürs Groß Emmericher Carnevals Komitee zum Jubiläum, fürs Prinzenpaar, die absolute Fans sind und natürlich für die Emmericher Narren, so Geck-Ehrenpräsident und Gardist Frank Kühn. Michael Wendler aus Dinslaken zog ab 20.44 Uhr nach dem Prinzenblock mit seinen Hits das Publikum in seinen Bann. Zum Sitzen blieb da keine Zeit. Von der Bölt-Balustrade bis hin zur letzten Ecke stand der Saal Kopf. Wie passend, dass Wendler natürlich den Song „Unser Zelt auf Westerland“, der im Gardetanz vorkommt, mit im Gepäck hatte.

Party Auch später wurde zu "Sie liebt den DJ" getanzt

Doch nicht nur die Schlager-Größe, sondern auch ein weiteres musikalisches Highlight sorgte für Stimmung, Spaß und gute Laune. Ein ganz besonderes Geburtstagsständchen präsentierte die Show- und Marchingband EVC Enschede. Vielen ist sie seit immerhin 22 Jahren beim Tulpensonntagszug bekannt. Doch auch beim Sitzungskarneval stellte sie eindrucksvoll – ob auf der Bühne oder unters Publikum gemischt ihr Können unter Beweis. Da waren einfach nur Mitklatschen und -singen angesagt. Ein Ausschnitt aus dem Sitzungskarneval der Emmericher Vereine mit Kölschen Mädels und Jungs, Nasa-Girls, ‘nem Dummschwätzer, Fußball- und Football-Spielern in den verschiedensten Varianten, ‘ner NL-Eheberaterin, Tenören, Batwomen und ‘nem Gänseblömsche rundeten das fast fünfstündige Programm ab.

„Ihr seid ein wahnsinnig tolles Publikum“, hieß es von Geck-Präsident Bernd Schugt zum Schluss um kurz vor 0 Uhr. Danach wurde kräftig mit den DJs Dodo und Henning in den kleinen Sälchen weitergefeiert. Natürlich nicht ohne den Wendler-Song „Sie liebt den DJ“.