Das alles passierte 2014 in Emmerich

Am 1. Schultag in der neuen Gesamtschule stiegen am Brink lauter Luftballons auf.
Am 1. Schultag in der neuen Gesamtschule stiegen am Brink lauter Luftballons auf.
Foto: WAZFotoPool
Was wir bereits wissen
Streit unter den Katholiken, erbittertes Tauziehen um den Ortsausschuss Elten, Kampf um die beste Betuwe-Lösung für Hüthum und Elten – auch 2014 ging es hoch her. Gesamtschule startete, Neumarkt noch eine öde Wüste.

JANUAR

Noch am selben Tag, als die NRZ berichtet, dass Stadtpfarrer Karsten Weidisch und Kaplan Christian Olding Emmerich verlassen, kommt es zu spontanen Solidaritätsaktionen, die in den folgenden Wochen nicht abreißen, 1100 Menschen bilden eine Lichterkette. Insolvenz: die Buchhandlung Dambeck schließt. An der Arnheimer Straße wird eine neue Werkstatt für Menschen mit seelischer Behinderung eröffnet. Stephan Lisek, freiwilliger Feuerwehrmann des Löschzugs Elten, erhält den „Safety Award“. Ein gesuchter Sexualstraftäter aus Emmerich wird in München gefasst. Großeinsatz der Polizei beim Heck-Meck am Löwentor: Mitglieder aus dem Rockermilieu wurden zu einer Geburtstagsfeier erwartet. Großeinsatz auch am Campingplatz Elten: Ein 52-jähriger Bewohner droht damit, sich in die Luft zu sprengen, ein Spezialeinsatzkommando dringt schließlich in das Ferienhaus ein und überwältigt den Mann. In Elten startet die Bürgerinitiative Rettet den Eltenberg und sammelt rund 5000 Unterschriften für die Gleisbettvariante.

FEBRUAR

Am Willibrord-Gymnasium wird das Fragment der Berliner Mauer um Plastiken zu einem kleinen Skulpturenpark erweitert. Als erstes Krankenhaus im Kreis Kleve bekommt das Willibrord-Spital das Qualitätssiegel für Hygiene.
Gestorben: Karl van Hall (87), gebürtiger Emmericher und CDU-Politiker in Duisburg, Ende Februar.

MÄRZ

Mitarbeiter der Stadt Emmerich erhalten schriftliche Ermahnungen, weil sie für die BI-Petition Rettet den Eltenberg unterschrieben haben. Rund 100 Bürger kommen zur Kundgebung am Rathaus und meinen „Berg weg? Nein danke!“ Mit 30 Betrieben und 290 Schülern meldet die 3. Auflage von „Berufe live“ Rekordzahlen. Guido Janssen erhält das Verdienstkreuz in Silber des Souveränen Malteser-Ritterordens Pro Merito Melitensi. Wegen der Querelen um Stadtpfarrer Weidisch legen die Mitglieder des Rates der Seelsorgeeinheit – bis auf eine Ausnahme – ihre Ämter nieder. Das NRZ-Redaktionsmobil macht Station in Elten. Rund 200 Gäste kommen zur Eröffnung der Ausstellung „Bittersüß – Schokoladen-Geschichte(n) aus Emmerich und aller Welt“ ins PAN. Hans-Jürgen Gorgs wird Ehrenmitglied der St. Sebastianer-Schützen.
Gestorben:
Ulrich Schnake, 59, 20 Jahre Leiter der Stadtwerke Emmerich, am 1. März.

APRIL

Pfarrer em. Paul Seesing erhält den Ehrenring der Stadt, Marianne Lorenz die Ehrenplakette. Herbert Kleipaß feiert sein 50-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadt. Familie Gesthuizen aus Didam hat das Walthotel in Hochelten gekauft und will zwei Millionen Euro investieren. Die Stadtstreicher drehen ein Tanzvideo mit Bürgern zum Hit „Happy“. Die NRW-Feuerwehr tagt im PAN, auch Innenminister Ralf Jäger ist dabei. Die Mona GmbH stellt Pläne für das alte Kasernengelände vor (u.a.: Gesundheitswohnpark und Wohnen mit Pferd). Der Rat gibt die Machbarkeitsstudie zur Gleisbettvariante in Auftrag. Michael Arntz ist neuer deutscher Vorsitzender von Liemers Niederrhein. In den Wällen wird Tempo 30 eingeführt.

MAI

Das Autohaus Helmich gibt seinen VW-Standort Duisburger Straße auf, an der Seufzerallee verbleibt ein Servicezentrum. Mit 400 Gästen feiern die Michaelschützen in Oberhüthum ihr 100-Jähriges. Die Bahn stellt ihre Pläne für die Betuwe in der Innenstadt vor. Maria Lensing ist mit 100 älteste Bewohnerin Vrasselts. Investor Josef Schoofs informiert den Rat, dass er sein Neumarkt-Projekt in Etappen realisieren wird. Dort rückt am 20. Mai der Abrissbagger an. Bei der Kommunalwahl verliert die CDU zwei Sitze, die SPD gewinnt zwei, das Regieren im Rathaus wird schwieriger; Andrea Schaffeld (SPD) und Joachim Sigmund (BGE) holen ihre Wahlkreise überraschend direkt. Die Liebfrauenschule Speelberg wird stolze 140, das Emmericher Blasorchester feiert 85-Jähriges.
Gestorben: Ernst Georg Henssen (82), Staatsanwalt a. D., am 8. Mai.

JUNI

Manfred Wiskamp lässt sich als „Kaiser von Hüthum“ feiern. Wenig Interesse, wenn auch viele konkrete Fragen gibt’s beim 1. Umwelttag des Klima-Tischs im Gymnasium. Gefasst wird ein 51 Jahre alter Sexualstraftäter, der eine 13-Jährige vergewaltigt haben soll. Ein Linker, ein Liberaler und ein BSD’ler gründen die Embrica-Fraktion. Udo Jessner soll Chef der Stadtwerke werden, er war bisher Aufsichtsratsvorsitzender, am 1. Oktober fängt er an. Lange Haftstrafen setzt es für eine brutale Räuberbande, die in Elten einen Überfall verübte, um an Geld für Drogen zu gelangen. Margarete Petri (105), älteste Einwohnerin, stirbt im St. Martinus-Stift Elten.

JULI

Christoph Kukulies (Embrica) tritt aus der FDP aus und kommt somit einem Parteiausschlussverfahren zuvor. Seyran Dag ist Vorsitzende des Integrationsrates. 150 Gäste feiern nahe St. Martini „Strandgeschichte“, die Mukie lud ein. Tolles Wetter und ein grandioses Höhenfeuerwerk sorgen für einen Besucherrekord bei „Emmerich im Lichterglanz“.
Gestorben: Herbert Jansen (96), Ehrenvorsitzender des VdK Emmerich, am 20. Juli.

AUGUST

Sinan Ataman und Ersin Erbay sind neue Pächter des Shoot-Inn auf dem Kapaunenberg. Christiane Feldmann wird erste Chefin der Gesamtschule, zum Schulstart am Brink steigen Luftballons auf. Die Kleingartenfreunde am Klinkerweg werden 30 und erhalten die Silber­nadel des Landesverbandes. Mitglieder des jesidischen Kulturvereins demonstrieren gegen Gräueltaten im Irak. In Elten gibt es Zoff um den Ortsausschuss, den die SPD fordert. 650 Partygäste tanzen beim Biwak auf dem alten Rheingolder. Wanders aus Elten wird vom Kreisverband für Heimatpflege für den Blumenschmuck am Hotel ausgezeichnet und Heinz und Martina Hüsken von der Sandstraße für ihre Fassadenbegrünung. Der Löschzug Elten feiert sein 125-Jähriges mit einem Tag der offenen Tür. Die evangelische Frauenhilfe blickt auf 110 Jahre zurück.
Gestorben: Ursula Romen-Naegel (fast 80), sozial engagierte Emmericherin, am 25. August.

SEPTEMBER

Paukenschlag im Haupt- und Finanzausschuss: Mit den Stimmen von BGE und Embrica setzt die SPD den Ortsausschuss durch. Ulrich Reining (57) ist neuer Polizeichef in Emmerich. Die 13. Musiknacht mit Stadtfest und Fest der Kulturen wird ein Erfolg. Willi Heering wird Ehrenvorsitzender des Freundeskreises Emmerich-Silute. Marita Weit wird Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Elten. Besitzerwechsel: Aus der guten, alten B 8 wird die L 7, eine Landesstraße. Der gebürtige Reeser Bernd de Baey (49) wird neuer Pfarrer in Emmerich und bringt Pater Zakarias Sago und Pastoralreferent Matthias Lattek mit. Die Traditions-Gaststätte Onder de Poort feiert 650-jähriges Jubiläum. Für seinen brutalen Angriff auf seine Betreuerin wird ein 43-Jähriger zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Kripo nimmt an der Steinstraße einen 30-Jährigen fest, der in seiner Wohnung eine Marihuana-Plantage betrieb.

OKTOBER

Gemeinsam stärker bei Stimme: MGV Elten und Männerchor Emmerich testen die Kooperation. Volles (Kolping-)Haus in Elten: Die Bahn präsentiert ihre Pläne. Jesiden demonstrieren spätabends gegen das Massaker in der syrischen Kurdenstadt Kobane. Die CDU in Elten startet Aktionen, damit Albert Jansen Ortsvorsteher bleiben kann. 20 NRZ-Abonnenten nehmen an einer Führung bei der Firma Biotec teil. Der Wochenmarkt kommt vom Geistmarkt zurück zum Neumarkt. Die Düsseldorfer Regierungspräsidentin Anne Lütkes gratuliert der Gasthaus-Stiftung, mit 650 Jahren die älteste Stiftung im Regierungsbezirk. Rund 400 Bürger aus Elten und Hüthum bringen im Kolpinghaus ihre Bedenken gegen die Streckenpläne der Bahn vor. Das NRZ-Bürgerbarometer startet mit ernüchternden Zahlen: Die Emmericher shoppen lieber in Kleve. Michael und Kathi Kühn aus Praest werden neues Geck-Prinzenpaar. Am NRZ-Redaktionsmobil auf dem Neumarkt äußern Bürger Zweifel, ob die Bebauung am Neumarkt tatsächlich noch realisiert wird. Bei den von der Stadt beauftragten Gutachtern (IVV, Smeets) fällt die Gleisbettvariante bei den Umweltkriterien durch, die BI in Elten zweifelt die Studie an.

NOVEMBER

Der Rat beschließt mit 18:16-Stimmen den Ortsausschuss für Elten. Erste Klasse ist das Jubiläumskonzert zum 90-jährigen Bestehen des Hüthumer Musikvereins. Viele Gäste kommen zum Novemberleuchten zur Eltener Mühle. Das Lokale Bündnis für Familien besteht zehn Jahre. Bernd de Baey wird als Stadt- und Landpfarrer der Seelsorgeeinheit St. Christophorus/St. Johannes der Täufer eingeführt. Der Förderverein Stadtbücherei wird 20. Ein Pole (32) sticht auf eine Nachbarin ein, die 26-jährige zweifache Mutter verstirbt noch am Tatort, ihre Mutter überlebt das Drama an der Nierenberger Straße schwer verletzt, der Tatverdächtige wird schnell gefasst. Trauerspiel: Bürgermeister Diks muss die erste Sitzung des Ortsausschusses Elten abbrechen, weil kein Vorsitzender gewählt werden kann. 500 Zuhörer kommen zum Förderkonzert des Musikvereins Elten ins Kolpinghaus. GECK feiert das 44-jährige Bestehen mit einem närrischen Jubiläumsbrunch beim „Franz“. Knatsch in der CDU zwischen Stadtverbandschef Markus Elbers und Ex-Kassiererin Gaby Hövelmann. Die Eltener Wehr bekommt neues Löschfahrzeug. Die CDU will von den Hüthumern wissen, was sie von einem Dorfladen halten. Gertrud Krebber-Hedke und ihr Mann, Altbürgermeister Klaus Krebber, legen ihre Biografie über den Chorleiter und Komponisten Gottfried Wolters aus Emmerich vor.
Gestorben:
Heinz Singendonk (93), Ehrenvorstandsmitglied des Bürgervereins, am 4. November.

DEZEMBER

Der Haushalt 2015 knackt erstmals die 60 Mio. Euro-Marke. Ins Finale von „Das Supertalent“ (RTL) ziehen die Filieri-Brüder und Stay KingPin, die Filieris dürfen sich über „Bronze“ freuen. Das Rheinmuseum wird 50. Sicherheitshalber sperrt der Landesbetrieb auf der Rheinbrücke die Mehrzweckstreifen. Durch die NRZ-Aktion „Klartext für Kinder“ bleibt für 34 bedürftige Emmericher Kinder der Gabentisch an Heiligabend nicht leer. Der erste Schnee fällt am ersten Tag nach dem Fest.