Brigitte Felgemacher leitet die Grundschule Anholt

Brigitte Felgemacher umringt von ihren Schülern in der zweiten Klasse.
Brigitte Felgemacher umringt von ihren Schülern in der zweiten Klasse.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Brigitte Felgemacher ist nun offiziell zur Rektorin der Grundschule Anholt in Isselburg ernannt worden. Die Bocholterin (44) freut sich über ihre neue Aufgabe.

Anholt..  Was ihr Lieblingsfach ist, darüber muss Brigitte Felgemacher nicht lange nachdenken. Die Mathematik hat es ihr angetan. Während andere bei Zahlen und Co. Schweißausbrüche bekommen, formt sich bei der 44-Jährigen ein Lächeln im Gesicht. „Das logische Denken, das Knobeln und das tolle Gefühl, eine schwere Aufgabe gelöst zu haben, faszinieren mich immer wieder“, so die Bocholterin. Hoffentlich nicht schwere, sondern viele schöne Aufgaben muss Felgemacher nun in ihrem neuen Amt lösen. Sie wurde gestern offiziell zur neuen Rektorin der Grundschule Anholt ernannt.

Und das in Rekordzeit wie ihre Vorgängerin, Annette Fieblinger, in ihrer Rede feststellte. Im November 2014 gab es für die Besetzung der Schulleitung eine Revision der Schulaufsicht, im Dezember tagte die Schulkonferenz, Ende Januar kam die Ernennungsurkunde und nun, Anfang Februar, wurde Brigitte Felgemacher offiziell in ihr Amt eingeführt. Annette Fieblinger hatte die Grundschule, nach dem Fortgang von Stefan Giesing, neun Monate lang kommissarisch geleitet.

Nun ist Felgemacher am Ruder. Auch wenn diese immer zielstrebig im Beruf war. „Darauf hingearbeitet Rektorin zu werden habe ich nicht“, so die Mutter zweier Töchter. Als ihr nahegelegt wurde, sich auf die Stelle zu bewerben, habe sie das erst einmal mit ihrer Familie besprochen. Der Rest ist schließlich bekannt.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 unterrichtet die Bocholterin an der Grundschule Anholt. Studiert hat sie Mathematik, Deutsch und katholische Religion in Münster, das Referendariat führte sie nach Bocholt und ihre erste feste Stelle dann letztlich nach Dinslaken. Sechs Jahre verweilte sie dort, dann ging es nach Bocholt zurück und schließlich nun an die Anholter Grundschule. Elf Pädagogen und eine sozialpädagogische Fachkraft kümmern sich hier um 144 Kinder. Lehrerin sein, das war schon immer ihr Traumberuf. „Ich habe mich immer gern um Kinder gekümmert.“ Sei es nun beim Babysitten in jungen Jahren oder auch bei der Nachhilfe.

Vieles auf der Agenda

Felgemacher freut sich über ihre neue Aufgabe. Auch wenn sie nun nicht mehr so oft im Klassenzimmer stehen kann wie als Lehrerin. „Ich habe nun vielfältige Aufgaben zu erledigen. Mit Institutionen zusammenarbeiten zum Beispiel, aber auch den Kontakt zu Eltern suchen“, so Felgemacher. Als Rektorin müsse sie nun mehr die Schule als Ganzes im Blick haben.

Einige Aufgaben im neuen Amt hat sie sich auch schon vorgenommen. So wurde bereits mit den Kollegen am Schulprogramm gearbeitet. Als nächstes auf der Agenda steht die Erarbeitung eines neuen Erziehungskonzeptes. „Kinder brauchen Grenzen und Rahmen um sich positiv zu entwickeln“, so die Pädagogin, „das gilt für Zuhause und die Schule.“