Borussia wieder auf Königssuche

Vor 50 Jahren, 1965, bildeten Willy Arntz mit seine Frau Lodie das Königspaar der Borussia, hier der gesamte Thron..
Vor 50 Jahren, 1965, bildeten Willy Arntz mit seine Frau Lodie das Königspaar der Borussia, hier der gesamte Thron..
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Am Kirmes-Wochenende steigt das 168. Fest der Schützengesellschaft. Montag tritt das Bataillon auf dem Alten Markt an. Galaball dann am 11. Juli .

Emmerich..  Vater und Sohn Rüttermann machten im Vorjahr die Sache unter sich aus. Mit dem 41. Schuss holte Eric Rüttermann im Hebbenschen Garten den Vogel von der Stange. Einer der ersten Gratulanten war Vater Rolf.

So ein Familienduell war etwas ganz Neues in den Annalen der Borussia. Höchst unwahrscheinlich, dass sich das wiederholt. Spannend und zäh könnte es aber auch am 6. Juli wieder zugehen, wenn die Borussia ihr 168. Fest mit dem Königsschießen krönt. Vielleicht gibt’s diesmal ja eine Überraschung anderer Art. Heiß dürfte es in jedem Fall zugehen. Für Montag werden rund 30 Grad erwartet.

Das mehrtägige Festprogramm wird bereits am Freitag, 3. Juli, mit einer geselligen Fahrradtour rund um Emmerich eingeläutet. Um 14.30 Uhr geht es für alle los ab dem Vereinshaus Hebben.

Am Sonntag, 5. Juli, beginnt um 15 Uhr das Preisschießen mit musikalischer Untermalung, verbunden mit Damenkaffee und Kinderfest. Jungen und Mädchen ab 12 Jahren zielen auf den Vogel, danach Proklamation und Ordensverleihung.

„Hauptkampftag“ ist traditionell der Montag. Am 6. Juli wird dem Volk wieder so einiges geboten von der Schützengesellschaft. Um 8.30 Uhr geht es los mit einem Ständchen am Altenheim Burgstraße. Der zweite Streich folgt beim „Franz“ auf der Rheinpromenade. Dort spielt das Emmericher Blasorchester für das noch amtierende Königspaar Eric und Melanie Rüttermann, Direktor Bert Gricksch und Bataillonskommandeur Albert Mosterts auf.

Albert Mosterts und Antreteoffizier Alfred Weicht nehmen dann auf dem Alten Markt das Heft in die Hand, sicher wieder mit viel Schmackes, wie man es von A und A eben kennt.

Punkt 9.30 Uhr betreten Bataillon und Stadtgarde die Szenerie. Die Jubilare und die beförderten Schützenkameraden stehen im Blickpunkt. Die Stadtgarde feuert einen Salutschuss ab – das Signal, aus der Stadt hinaus in Richtung Polderbusch zu marschieren.

Dort beginnt dann das Vogelschießen, das vom Mittagessen unterbrochen wird. Für 17 Uhr sind der Bataillonsappell und die Schärpenübergabe angesetzt. Zwischen 18.30 und 19 Uhr soll das Königsschießen starten und gegen 19.45 Uhr der neue Regent proklamiert werden. Natürlich darf in solch einer festlich gestimmten Atmosphäre der große Zapfenstreich nicht fehlen. Danach sind Tanz und Geselligkeit Trumpf. Während der gesamten Veranstaltung spielt das Emmericher Blasorchester auf.

Zur Schützenfest-Nachlese versammeln sich die Borussen am Dienstag, 7. Juli, ab 12 Uhr in der Societät. Der Königsball steigt dann am Samstag 11. Juli, um 19.30 Uhr; um 20.30 Uhr zieht das neue Regentenpaar mitsamt Thron in den Saal ein.