Zwei Millionen Deutsche betroffen

Etwa drei Prozent der Europäer, darunter zwei Millionen Deutsche, sind von einer Schuppenflechte betroffen, die sich in unterschiedlichen Formen zeigt, jedoch immer mit Juckreiz und Entzündungen verbunden ist.


Bei der in der Fachsprache als Psoriasis bezeichneten Krankheit empfehlen Mediziner erst als letzten Ausweg eine medikamentöse Behandlung. Wirkstoffe wie Methotrexat oder Fumarsäureester hemmen zwar die Entzündung und verhindern die Zellteilung, bringen jedoch erhebliche Nebenwirkungen mit sich. Leber- und Nierenschäden sowie Bluthochdruck sind meist die Folge.


Ärzte raten, jegliche Behandlungen mit Bluttests zu überwachen.